Fußball l Pöthen (bbu/ahf) Auch sein zweites Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Kreisliga Süd musste der Karither SV am Sonnabend abgeben. Gegen Salzland-Kreisligist Eintracht Plötzky hieß es 3:4 (1:2).KSV-Trainer Kevin Maletzki musste verletzungs- und arbeitsbedingt gleich auf sieben Stammkräfte verzichten und so mussten einige Altherren aushelfen.

Doch die Mannschaft des Gastgebers schlug sich achtbar und konnte stellenweise guten Fußball bieten. Im Gegensatz zum Duell in Zerbst waren die Hausherren von Beginn an im Spiel und hatten in der zehnten Minute die erste gute Möglichkeit. In der 25. Minute ging die Eintracht durch ein Kopfballtor von Kevin Plitt in Führung. Der KSV schlug in der 30. Minute vollkommen unbeeindruckt zurück. Einen Freistoß konnte der Gästekeeper nur abklatschen und Markus Hallmann staubte zum 1:1 ab. Praktisch mit dem Pausenpfiff zog Florian Mentzel aus 25 Metern ab und traf zum 1:2 in den Winkel.

Die Gäste kamen mit mehr Schwung aus der Kabine und legten in der 47. Minute durch Christian Schulz nach. Er nutzte die Verwirrung im KSV-Strafraum zum 1:3 aus. Auch das steckte die Heimelf weg und spielte weiter nach vorn, ließ jedoch gute Möglichkeiten ungenutzt. In der 75. Minute schloß Steven Plitt ein Solo zum 1:4 ab. Im Gegenzug hämmerte Sebastian Hillebrandt den Ball zum 2:4 unter die Torlatte. In der 85. Minute vollstreckte Marcel Lerche aus 16 Metern zum 3:4-Anschlusstreffer. Mit dem Schlusspfiff vergaben die Hausherren eine weitere Möglichkeit zum Ausgleich.

Karither SV: Scharnowski - Werk, Glomb, Leue, Bernau, Lerche,M. Hillebrandt, Hallmann, Engelhardt, Schröder, Öhlschläger

Eintracht Plötzky: Bilsky - Heinemann, Menzel, Deichfuß, C. Schulz, K. Plitt, Stürzebecher, Hoffmann, Hellmaund, S. Plitt, Tietz