Kürzlich fand in Dessau die Hallenlandesmeisterschaft der E-Jugend-Fußballer statt. Das Teilnehmerfeld bestand aus dem 1. FC Lok Stendal, Union Sandersdorf, dem VfB Sangerhausen, dem VfL Halle 96, dem 1. FC Magdeburg und der SpG Theeßen/Tucheim, die am Ende einen großartigen dritten Platz belegte.

Theeßen/Tucheim (thi/ahf) l Die erste Partie mussten die Nachwuchskicker aus Theeßen und Tucheim gegen Stendal bestreiten. Obwohl der im weiteren Turnierverlauf noch oft erfolgreiche Richard Meier zur 1:0-Führung für die Spielgemeinschaft einnetzen konnte, hieß es am Ende 1:1. Im zweiten Spiel gegen den VfL Halle 96 mussten die Schützlinge von Übungsleiter Jörg Stobinsky erst einmal einen 0:1-Rückstand aufholen. Simon Moratschke zwischen den Pfosten hielt die Spg. mit zahlreichen Paraden im Spiel. Am Ende konnte der Ball noch viermal im Tor der Hallenser untergebracht werden, so dass ein klarer 4:1-Erfolg verbucht wurde. Mit 1:0 führten die Kicker um den Torschützen Richard in der Begegnung gegen die SG Union Sandersdorf, bis sie doch noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Gegen den spielstarken VfB 1906 Sangerhausen, späterer Landesmeister, gab es für den Spg.-Nachwuchs nichts zu holen. Der VfB siegte mit 5:1.

Dennoch ließen sich die E-Junioren nicht entmutigen und gaben im letzten Spiel gegen den großen 1. FCM noch einmal alles. Dank eines überragenden Richard, der alle drei Treffer erzielte, konnte der Club mit 3:2 besiegt werden.

Mit diesem Sieg gehört die SpG. zu den drei besten Hallenmannschaften Sachsen-Anhalts. Als Sahnehäubchen erhielt Richard die Auszeichnung als bester Torschütze des Turniers.