Biederitz (ihe/bjr) l Der SV Eiche 05 Biederitz II hat sich nach dem 23:19 (11:12) beim HV Solpke/Mieste II am Sonnabend vorzeitig für den Aufstieg in die 1. Nordliga qualifiziert.

Den Biederitzern steckte zunächst noch die Anreise in den Knochen. Der HV war hellwach und führte 2:0 und 3:1. In der Folge kamen die Gäste besser zum Zug, verpassten es aber, gut herausgespielte Chancen in Tore umzumünzen. So lief der SVE II zunächst einem 3:6- und 6:9-Rückstand hinterher. Doch war zu sehen, dass mit schnellem Angriffsspiel und einer konsequenteren Deckungsarbeit dem Gastgeber beizukommen war. Dies sorgte schließlich dafür, das die Biederitzer nicht nur zum 9:9 ausglichen, sondern beim 11:10 erstmals die Führung übernahmen. Der neuerliche Rückstand zur Pause war dann jedoch unnötig.

In der Kabine wurde an Tempo und Aggressivität erinnert. Diese Vorgaben wurden schließlich besser umgesetzt. Beim 14:13 (35.) hatten sich die Gäste die Führung zurückerkämpft, welche sie bis zum 19:15 (46.) ausbauten. In Überzahl verkürzten die Hausherren zwar auf 18:19, doch mehr ließen die kämpferisch überzeugenden Biederitzer nicht zu. Florian Krüger und Holger Klingebeil sorgten mit ihren Toren zum 21:18 (50.) für die Vorentscheidung. In der Schlussphase bissen sich die unbequemen Altmärker an der starken Eiche-Deckung sowie an Schlussmann Andy Gronemeier die Zähne aus. "Nach zähem Beginn haben wir den Kampf angenommen und verdient gewonnen. Auch spielerisch wussten wir phasenweise zu überzeugen", zeigte sich Spielercoach Ingo Heitmann nach dem 16. Saisonsieg zufrieden.

SV Eiche 05 Biederitz II: Gronemeier, Rösel - Heitmann, Wentzel (5/1), Bormann, Gericke (1), Krüger (3), Bramer (3), Klingebeil (5), Schmidt (2), Wiedon, Holzgräbe (4)