Lostau (ahf) | Morgen findet in Demmin (Mecklenburg-Vorpommern) der 3. Spieltag der 2. Bundesliga, Staffel Nord, statt. Für das Lostauer Duo Rüdiger Czarnetzki/Denny Schwiesau lautet das Minimalziel sechs Punkte und somit der Verbleib auf Rang drei. Gegen drei Siege aus vier Spielen wäre indes nichts einzuwenden.

Die ersten beiden Partien bestreitet der RC Lostau gegen den Gastgeber und den Post SV Magdeburg. Die Hausherren liegen momentan auf Platz elf, die Landeshauptstädter auf Rang acht. "Wir müssen die ersten Spiele ernst angehen und sofort konzentriert sein. Das erste Spiel ist richtungsweisend. Mit einem Sieg geht man die restlichen Begegnungen mit mehr Elan an", so Czarnetzki über die Bedeutung eines geglückten Auftakts.

Siege gegen diese Gegner sind also eingeplant. Im dritten Spiel trifft der RCL zudem auf den punktgleichen Verfolger aus Mücheln, der ebenfalls bezwungen werden soll: "Unser Wunschziel sind neun Punkte an diesem Spieltag, auch damit wir uns vorzeitig von den Abstiegsplätzen distanzieren können. Mit einem Auge schielen wir natürlich außerdem auch auf Platz drei." Damit verbunden wäre am Saisonende die Teilnahme an den Relegationsspielen zur 1. Bundesliga.

Vorfreude herrscht allerdings nicht nur mit Blick auf die Begegnung gegen Mücheln, das aller Voraussicht nach in neuer Besetzung an den Start gehen wird. Auch das Duell gegen den KSC Leipzig, der momentan noch vor den Lostauern in der Tabelle liegt, verspricht einen ganz besonderen Reiz: "Gegen den Absteiger aus der Bundesliga zu spielen, ist natürlich etwas Besonderes. Wir konnten bisher auch noch kein Spiel gegen Leipzig gewinnen, es wird also Zeit."