Frauen-Handball l Magdeburg/Burg (bsc/bjr) Mit dem deutlichen 27:20 (13:9)-Auswärtssieg beim BSV 93 Magdeburg III verbuchte die SG Fortschritt Burg in der Nordliga-Meisterrunde den zweiten Erfolg in Serie. Erfolgreichste Werferin war Franziska Ullmann mit elf Toren.

Von den unbekannten Magdeburgerinnen wusste man, dass sie eine 3-2-1-Abwehr spielen. Beim Training wurde dies gegen die eigene B-Jugend deshalb geübt. Fortschritt-Coach Marion Wöhe stellte auch den Angriff um: Ullmann rückte auf Linksaußen, Jennifer Strotmann auf die Aufbau-Mitte und Franciska Orth in den rechten Rückraum. Das 1:0 (1.) erzielte Ullmann dann auch von Linksaußen. Anne Horn erhöhte wenig später zum 4:1, ehe der BSV III beim 4:4 (13.) zum letzten Mal Gleichwertigkeit erreichte. Nach Toren von Ullmann, Strotmann und Horn zum 7.6 (19.) wurde der Vorsprung zum 11:6 (24.) ausgebaut. Die Abwehr stand kompakt, ließ kaum Würfe vom Kreis zu und die Angriffe wurden gut ausgespielt.

"In der Pause habe ich die Mannschaft beschworen, ruhig weiter zu spielen und die Angriffe konzentriert auszuführen", erklärte Wöhe. Aber die Heimsieben gab sich nicht geschlagen und kam beim 14:16 (38.) wieder auf zwei Tore heran. Nach zwei unglücklichen Aktionen von der ansonsten gut aufgelegten Juliane Ernst rückte Manja Hünecke ins Fortschritt-Tor und überzeugte mit guten Paraden. Burg fing sich wieder und brachte über die Stationen 19:14 (43.) und 24:18 (53.) den Auswärtssieg sicher nach Hause. Wöhe: "Es war ein sehr gutes Spiel im Angriff und in der Abwehr von uns."

Burg: Ernst, Hünecke - Ullmann (11/5), Horn (8/2), Orth (2), Strotmann (4), Prößel, Müller (2), Freber