Zum Doppelturnier um den Pokal der Stadtwerke Burg begrüßte der Gastgeber Badminton Burg kürzlich 66 Spieler aus ganz Sachsen-Anhalt sowie vom 1. BC Rathenow und vom BC Potsdam. Die Mehrzahl der Pokale blieb jedoch in Burg. Ebenso konnte sich der Auftritt von Florian Rein bei der 3. Landesrangliste U 15 sehen lassen.

Burg (ela/bjr) l Als Vertreter der Stadtwerke eröffnete Anett Meyer das diesjährige Doppelturnier. Die Turnierleitung sorgte für einen rundum gelungenen Wettkampf, wie die Spieler zufrieden feststellten. In den Spielklassen Landesliga, Landesklasse sowie im Volks- und Breitensport ermittelten die 33 Doppel aus 16 Vereinen ihre Besten.

Insgesamt zeigte sich der Gastgeber mit der Resonanz sehr zufrieden. Nach dem Vizemeistertitel in der Landesliga 2013/14 bewiesen die Burger auch im Traditionsturnier ihr Können. So sicherten sich Hans Gebser/Sebastian Weiß im Herrendoppel der A-Gruppe souverän den Pokal und verwiesen Matthias Tippelt/Matthias Kaschel (Burg/Staßfurt) auf den zweiten Platz. Ebenfalls erfolgreich waren die Burgerinnen Katrin Schuhmann/Juliane Voß im Damendoppel der A-Gruppe mit ihrem Pokalgewinn. Die Trophäe im Herrendoppel B gewannen Nick Kloß/Christoph Hein (Flechtingen/Salzwedel). Bei den Damen B gewann Melanie Loos mit Partnerin Svenja Niemeck (beide Burg).

Zahlreiche spannende Spiele lieferten sich die Breitensportler. Sie kämpften buchstäblich um jeden Punkt. In der Gruppe C setzten sich am Ende Günther Beelitz/Tom Machnitzke vom TV Gut-Heil Zerbst vor Andreas Schulz/Matthias Ender (Quedlinburg/Halberstadt) durch. Den dritten Platz belegten Andre Schneider/Mark Pattnat (HSG Merseburg). Die Burger Volker Schinke (Platz fünf), Ulfilas Konkolewski/Thomas Schulze (Sechste) und Tony Stiller/Toni Kauthe (Siebte) folgten auf den Plätzen.

Für eine Überraschung sorgten indes Kerstin Schacht/Janine Weber von den Gastgebern in der Gruppe C. Ohne ein Spiel abzugeben, gewannen beide den Pokal vor Ulrike Prinz/Romy Ruth (Weißenfels). Den dritten Platz erreichten die Burger Heike Kühnberg/Anja Nettelmann vor Susi Spiegel/Sabine Renneberg (Heyrothsberge/Burg).

Florian hält Burger Fahne hoch

Zudem fand kürzlich in der Sporthalle "Am Schützenplatz" die 3. Landesrangliste der Altersklasse U 15 im Einzel und Mixed statt. Krankheitsbedingt konnte vom Gastgeber nur Florian Rein im Jungeneinzel und im Mixed mit Partnerin Tanja Krukowski (Lok Staßfurt) starten. Nach sehr stabilen Leistungen erreichte Florian bei 20 Teilnehmern das "kleine Finale" im Jungeneinzel, in dem er auf Nils Schmidt (Bobbau) traf. Da beide voll auf Sieg spielten, war es ein sehr gutes Match. Am Ende hatte Florian mit 21:15/21:19 in 2:0-Sätzen die Nase vorn und sicherte sich den dritten Platz. Den Sieg holte sich Paul-Werner Dingethal vor Anton Buchholz (beide Staßfurt).

Im Mixed, das im einfachen K.o.-System gespielt wurde, erreichte Florian mit Partnerin Tanja Krukowski (Staßfurt) das Endspiel gegen Anton Buchholz/Luca Kisner (Staßfurt). Da sich alle Spieler sehr gut kennen, war von Anfang an klar: Wer die wenigsten Fehler begeht, hat die Nase vorn. Die Paarung Buchholz/Kisner gewann gegen Rein/Krukowski in 2:0 (21:17, 21:17)-Sätzen. Bei den jungen Damen setzten sich Gina Schaaf (BV Halle) vor Tanja Krukowski durch.