Biederitz (ihe). Die Nordliga-Handballerinnen des SV Eiche Biederitz haben das Nachholspiel gegen den FSV 1895 Magdeburg am Donnerstag souverän mit 30:20 (14:7) gewonnen und sich die nötige Spielpraxis für das am Sonntag stattfindene HVSA-Pokalduell gegen Irxleben (Sachsen-Anhalt-Liga) geholt. Nina Bublitz allein traf 16 Mal.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kämpften sich die SVE-Damen in die fair geführte Begegnung und legten nach einer Viertelstunde eine 8:4-Führung vor, die vor allem Kontertoren geschuldet war. Nach zwei Toren des FSV zum 8:6 zogen die Biederitzerinnen auch aufbauend auf eine gute Torhüterleistung von Sandra Tuchen auf 13:6 davon. Die Gastgeberinnen ließen trotz der klaren Führung viele Möglichkeiten wie etwa zwei Strafwürfe ungenutzt und nahmen sich auch im spielerischen Bereich viele Auszeiten. Nachdem Eiche-Coach Elke Wiedon vorerst genug gesehen hatte und die Grüne Karte zückte, stellte Janina Lange den 14:7-Halbzeitstand her.

Mit Wiederanpfiff gelang es zunächst den Gästen, das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten (9:14, 12:17). In der Folgezeit kamen die Einheimischen, bei denen Josephine Fleischer im Tor nach langer Verletzung ein gelungenes Comeback feiern konnte, wiederholt zu leichten Ballgewinnen, da die Gäste zunehmend ihren Spielfaden verloren. Nutznießerin war in erster Linie Nina Bublitz, der zehn Kontertreffer gelangen. Beim 23:13 (45.) betrug der Vorsprung erstmals zehn Treffer und die Frage nach dem Sieger war längst beantwortet. Kleine "Kunstpausen" der Gastgeber nutzte der FSV zur Ergebniskorrektur, doch gerade im spielerischen Bereich lief bei den Gästen wenig zusammen.

In den Schlussminuten rissen sich die SVE-Damen kein Bein mehr aus, fuhren aber dennoch einen nie gefährdeten 30:20-Heimsieg ein. "Spätestens in den zweiten dreißig Minuten waren wir mit den Gedanken wohl schon beim Sonntag. Um dort jedoch bestehen zu können, müssen wir uns in allen Bereichen befleißigen und konzentrierter auftreten", meinte die Biederitzer Trainerin Elke Wiedon nach dem Schlusspfiff.

SV Eiche Biederitz: Tuchen, Fleischer, Hesse – Hübener (3), Beer, Bublitz (16), Mann (3), Lange (3), Swoboda (4), Richter (1)