Nachwuchs-Handball l Gommern (hjg/bjr) Als die männliche E-Jugend des SV Eintracht Gommern im Nordliga-Heimspiel gegen den SV Irxleben nach sechs Minuten mit 3:6 zurücklag, langte es Peter Steffke kurzerhand. Der Gommeraner Coach rüttelte seine Jungs in einer Auszeit wach: "Gegner besser annehmen, Ball erobern und das Spiel schneller machen." Gesagt, getan - so entschied die Eintracht das Duell mit 27:17 (12:10) für sich.

Mühsam fanden die Gastgeber also in die Partie. Erst nach 16 Minuten stellte der SVE den erstmaligen Ausgleich zum 9:9 her, übernahm aber fortan das Zepter und erarbeitete sich einen Zwei-Tore-Vorsprung zur Pause. Im zweiten Abschnitt dominierten die Gommeraner vor allem dank der starken Abwehrleistung von Julian Löwenthal, Lilli Borchert und Isabell Eckhart das Spiel. Zum gefeierten Helden avancierte allerdings Torhüter Johannes Schulze, der sieben freie Würfe entschärfte. Im Spiel nach vorn setzten Toni Hampel und Paul Milke ihre Mitspieler geschickt in Szene. Ein 9:0-Lauf der Eintracht brachte schließlich nach einer halben Stunde die Vorentscheidung (21:10). Nach dem hoch verdienten Erfolg ließen die glücklichen Gewinner und natürlich auch die Fans in erster Linie ihren Torwart Johannes hochleben.

SV Eintracht Gommern: Johannes Schulze - Toni Hampel (4), Dominic Bock (3), Max Groß (11), Mario Reinholz, Paul Milke (5), Julian Löwenthal (3), Laurin Rockmann (1), Leon Biegelmeier, Niclas Fischenbeck, Isabell Eckhart, Lilli Borchert