Wernigerode/Burg (fna) l Der Burger BC 08 ist mit einer Niederlage in die "Wochen der Wahrheit" gestartet. Beim FC Einheit Wernigerode unterlag der Fußball-Landesligist mit 0:2 (0:0). An den kommenden Wochenenden stehen mit Bismark, Ottersleben und Irxleben weitere große Kaliber gegenüber.

Trotz der Niederlage war BBC-Coach Hartmut Müller nicht gänzlich unzufrieden. "Im Vergleich zu den Partien gegen Calbe und Fortuna Magdeburg haben wir uns gesteigert und uns wieder in die richtige Richtung bewegt." Größtes Manko blieb allerdings die Chancenverwertung. "Wir tun uns momentan etwas schwer, Möglichkeiten zu erspielen. Da wir uns nur wenige erarbeiten, müssen wir sie effektiver nutzen und konzentrierter abschließen", haderte Müller.

Hinzu kam auch noch Pech, als beispielsweise zweimal Aluminium getroffen oder ein Elfmeter nach Foul an Hendrik Schäfer verwehrt wurden. Zudem vereiltelte Wernigerodes Keeper André Helmstedt zwei gute Möglichkeiten der Burger kurz hintereinander (65., 67.).

Wernigerode hatte nun etwas mehr Pepp und das Quäntchen Glück. Ein Freistoß von Leeroy Götz, der als Flanke gedacht war, fand keinen Abnehmer. Da BBC-Keeper Rene Bonitz von Martin Gottowik die Sicht genommen wurde, flog der Ball auch an ihm vorbei ins Tor. "Ich habe in der Pause noch vor den langen Freistößen, die vor das Tor gezogen wurden, gewarnt", betonte Müller. "Da haben wir uns schlecht verhalten."

Doch Burg war nur kurzzeitig geschockt, das Team wollte den sofortigen Ausgleich erzielen und erzeugte viel Druck. Doch mit zwei starken Paraden verhinderte Helmstedt die Gegentreffer. Und als der BBC immer mehr öffnete, nutzte Einheit die Räume, markierte über die Stationen Götz, Matthias Günther und Marco Oberstädt durch Nick Schmidt die Entscheidung zum 2:0.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Gäste durch Franz Zimmer die erste gute Chance, doch Helmstedt parierte (12.). Nur zwei Minuten später scheiterte Oberstädt knapp. In der Folge erspielten sich beide Teams Möglichkeiten, ließen diese aber ungenutzt. Es bleibt also spannend im Rennen um den zweiten Platz. Der BBC wird seine gute Ausgangsposition nun in Bismark behalten wollen. Voraussetzung ist eine effektive Chancennutzung.

Burg: Bonitz - Herms (84. Lindenblatt), H. Schäfer, Krüger, Siemke, Benkel, Peseke, Schulz (84. Plünnecke), Zimmer, Gädke (72. Teege), B. Schäfer

Tore: 1:0 Leeroy Götz (54.), 2:0 Nick Schmidt (73.); SR: Sven Schweinefuß, ZS: 108