Handball l Burg (bsc) Deutlich mit 46:23 (24:10) gewann die männliche B-Jugend der SG Fortschritt Burg ihr letztes Saisonspiel gegen den BSV Magdeburg. Die weibliche C-Jugend der SG Fortschritt kehrte dagegen mit einer 28:36 (9:19)-Niederlage vom Gastspiel beim Tabellenzweiten Seehausen zurück.

Nordliga, mJB

Fortschritt Burg -

BSV Magdeburg 46:23 (24:10

Nach 16 Minuten lag die SG bereits mit 16:7 vorn. Burg spielte sehr konzentriert, die Abwehr stand gut und auch die vielen Wechsel auf den Positionen brachten keinen Bruch im Spielfluss. Dadurch konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden und Fortschritt ging mit einer 24:10-Führung in die Pause. Fortschritt-Coach Marion Wöhe: "Großen Redebedarf gab es in der Halbzeit nicht, denn das schnelle Spiel wurde sicher durchgezogen." Das Torfestival setzte sich auch im zweiten Spielabschnitt fort. Burg strahlte von allen Positionen Torgefahr aus und ließ den Gästen nie den Hauch einer Chance. "Der Mannschaft gelang im ersten B-Jugend-Jahr ein hervorragender dritter Platz. Die Neuzugänge wurden gut aufgenommen und fügten sich prima ein", resümierte Marion Wöhe.

Fortschritt Burg: Wolfgang - Kirchner (10), Händler (9), Bleeck (7), Schumacher (6), Heisinger, Schulz (1), Mück (7/1), Gelhard (1/1), Hagemeister (4), Schmidt (1/1), Peters

Bezirksliga, wJC

SG Seehausen -

Fortschritt Burg 36:28 (19:9)

Die Partie begann ausgeglichen. Lisselot Kleber und Lea Grothe trafen zum 2:2 (5.). Doch danach verschlief Burg die erste Halbzeit. Seehausen hatte ein klares Übergewicht in den Eins-gegen-Eins-Situationen und die Fortschritt-Abwehr kam mit den Einläufern nicht klar. Außerdem blieben viele Torchancen ungenutzt. So lag Fortschritt zur Pause mit 9:19 zurück. Mit Wiederanpfiff präsentierten sich die Gäste wesentlich besser, konnten den Zehn-Tore-Rückstand zwar noch etwas verkürzen, aber nicht mehr aufholen. "In dem torreichem Spiel gewann Seehausen aufgrund der ersten Halbzeit verdient", schätzte Fortschritt-Coach Uwe Hornung ein.

Fortschritt Burg: Nina Räcke - Lisselot Kleber (3/1), Paula Opitz (5/2), Lea Grothe (8), Julie Friedhoff (8), Leonie Sauder (4/2), Valentina Gelhard, Leoni Glatzer, Michelle Behrens, Lilli Schrader, Annalena Töpp