Handball l Biederitz (ihe/bjr) Zur Nachholpartie des 13. Spieltags empfängt Verbandsligist SV Eiche 05 Biederitz (Vierter, 30:14-Zähler) heute um 19 Uhr den Rangachten HV Ilsenburg (17:25). Ein Heimsieg wäre gleichbedeutend mit dem (vorläufigen) Sprung auf Platz drei.

Sichtlich zufrieden zeigte sich der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister am Montagabend beim Mannschaftstraining und der vorab durchgeführten Aufarbeitung der Partie beim Tabellenschlusslicht SV Oebisfelde II. "Wir wissen das Resultat richtig einzuschätzen und sind uns darüber im Klaren, dass die Hürde Ilsenburg eine viel höhere wird", warnt Werkmeister seine Schützlinge vor der Nachholpartie gegen die Harzer, die allerdings den Großteil ihrer bisherigen Punkte in der heimischen Harzlandhalle einfuhren. Dass eine Mitnahme der Punkte aus der Biederitzer Ehlehalle aktuell ein sehr schweres Unterfangen darstellt, mussten zuletzt die Teams aus Wester- egeln (28:37) und des BSV 93 Magdeburg II (23:31) erfahren. "Wie in diesen Begegnungen auch müssen wir schnell zu unserer Konstanz finden. Wir sind optimal vorbereitet", gibt Werkmeister zu verstehen und die Richtung vor.

Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass mit einem Heimsieg am heutigen Abend der angestrebte Medaillenrang drei erklommen werden kann. Das Restprogramm der Biederitzer mit den Heimspielen gegen den Glinder HV Eintracht und gegen den Post SV Magdeburg sowie dem Rückspiel gegen die Ilsenburger spricht möglicherweise etwas für die SVE- Schützlinge gegenüber dem ärgsten Kontrahenten vom Güsener HC.

Mit zwei Zählern gegen den HVI, der zuletzt mit 25:28 in Klein Oschersleben verlor, wäre mit Sicherheit ein erster wichtiger Schritt in Richtung angestrebter Podestplatz gemacht.