In Bad Schmiedeberg fanden am Wochenende im Rahmen des 5. Brunnenlaufs die Landesmeisterschaften im Straßenlauf statt. Die Fahne des Jerichower Landes hielt vor allem eine kleine "Delegation" aus Leitzkau hoch. Einen besonders starken Eindruck hinterließ die Familie Achtel.

Bad Schmiedeberg (ast/bjr) l Bei der diesjährigen Auflage des Bad Schmiedeberger Brunnenlaufes hatte der Wettergott ein Einsehen. So präsentierte sich die Kurstadt am Rand der Dübener Heide frühlingshaft bunt und vor allem trocken; die "Regenfestspiele" des vergangenen Jahres waren vergessen. Insgesamt 543 Läufer starteten bei den Landesmeisterschaften im Straßenlauf beziehungsweise im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Ärzte und Apotheker. Gleichzeitig wurden erste Wertungspunkte im Landeslaufcup vergeben.

Wenn es eine Wertung für die erfolgreichste Familie gegeben hätte, wären die Achtels vom TuS Leitzkau wohl ohne Konkurrenz geblieben. Alle drei Kinder starteten über drei Kilometer und das Trio mischten vorn kräftig mit. Die Zwillinge Lucy und Sally belegten die ersten beiden Plätze in der Altersklasse U 10 mit beachtenswerten Zeiten von 13:13 Minuten und 13:22 Minuten, wobei Lucy zudem noch als drittschnellstes Mädchen in der Gesamtwertung geehrt wurde.

Bruder Kevin legte noch eine Schippe drauf. Mit dem späteren Sieger Ben Fellmuth aus Halle lieferte sich der Elfjährige ein spannendes Rennen und musste erst auf der langen, etwas bergab führenden Zielgeraden die Führung abgeben. Ergebnis des Zweikampfs war die sehr gute Zeit von 11:18 Minuten. Vater Ralf Achtel konnte eineinhalb Stunden später im Hauptlauf über zehn Kilometer das "vierte Achtel" hinzufügen - mit einer Zeit von 39:59 Minuten siegte er in der Altersklasse M 35.

Rene Lücke, der sich der TSG Grün-Weiß Möser angeschlossen hat, sicherte sich den Sieg in der Altersklasse M 65. Henriette Pechmann, Trainingskameradin der Achtels, lief über fünf Kilometer ein beherztes Rennen und wurde gute Fünfte in 22:06 Minuten.

 

Bilder