Niegripp (hsc/ahf) l Bereits seit März laufen bei der Abteilung Kanu der SG Blau-Weiß Nie- gripp die Vorbereitungen für die 8. Kanuregatta am Wochenende 10./11. Mai. Etwa 200 Rennsportler aller Altersklassen werden erwartet.

Nachdem wegen des Juni-Hochwassers im vergangenen Jahr die 8. Regatta in Niegripp ausfallen musste, werden in diesem Jahr wieder zahlreiche Kanusportler aus ganz Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern erwartet. Traditionell reisen die Mannschaften am Freitagnachmittag an. Dann verwandelt sich das West- ufer über das Wochenende in eine kleine Zeltstadt.

Bereits vormittags werden die Rennstrecken auf dem See vermessen und mit Bojen gekennzeichnet. Die Rennen laufen über Distanzen von 200, 500 sowie 2000 Metern in den Sportbootklassen K1, K2 und K4.

An beiden Rennsporttagen wird es jedoch zu Einschränkungen auf dem Niegripper See und in den Zufahrtsbereichen kommen. Im See werden Sperrtonnen das Wettkampfareal abtrennen. Außerdem unterstützen die Wasserwacht und die Wasserschutzpolizei die Aktiven bei der Durchführung der Wettkämpfe. Im Interesse eines störungsfreien Ablaufes der Regatta werden alle Wassersportler und Anwohner von den Organisatoren um Verständnis gebeten.

Natürlich gehört zu einer erfolgreichen Regatta auch eine gute gastronomische Versorgung der Aktiven und der zahlreichen Besucher. In diesem Jahr übernimmt der Betreiber des Restaurants Heideck aus Genthin die Verpflegung. Traditionell werden die Nie- gripper Frauen die Regatta mit Kuchenspenden zusätzlich unterstützen.

Ob es wie zuletzt wieder ein Boot mit Bürgermeister-Besatzung oder ein K4 der Polizei des Jerichower Landes geben wird, steht noch nicht fest und wird von den Wassertemperaturen abhängig sein.