Biederitz (ihe/bjr) l Handball-Verbandsligist SV Eiche 05 Biederitz (3., 32:14-Punkte) empfängt heute um 17 Uhr zum vorletzten Heimspiel den Glinder HV Eintracht (11., 16:30). Mit einem vollen Erfolg soll Platz drei vor den ärgsten Verfolgern vom Güsener HC (4., 31:15) und dem Post SV Magdeburg (6., 30:16) gefestigt werden.

Beim SV Eiche 05 ist nach durchaus aufregenden Tagen längst wieder der Alltag eingekehrt. Sowohl das Freundschaftsspiel in Gerwisch gegen den SC Magdeburg als auch die Osterpause liegen hinter den Schützlingen von Trainer Uwe Werkmeister, die nun in den verbliebenen drei Begegnungen den aktuellen dritten Rang festigen wollen. Von der Papierform her dürfte sich da das anstehende Heimspiel gegen den Glinder HV Eintracht fast als einfachste Hürde erweisen, stehen doch danach mit dem Heimauftritt gegen die stets unbequemen Postler aus Magdeburg und zum Abschluss in Ilsenburg vermeintlich andere und weitaus kompliziertere Kaliber an. "Dass uns Glinde ganz gewaltig Kopfzerbrechen bereiten kann, haben wir beim Unentschieden im Hinspiel erfahren müssen", ist der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister um eine rasche und durchaus angebrachte Warnung nicht verlegen.

Der GHV Eintracht benötigt rein rechnerisch noch einen vollen Erfolg, um auch in der kommenden Spielzeit in der Verbandsliga auf Torejagd zu gehen. Dabei werden sich die Mannen um Top-Shooter Sascha Timplan, die dem Tabellenführer aus Gommern beim 25:28 zuletzt ordentlich Paroli boten, nicht allein auf das in zwei Wochen stattfindende "Vier-Punkte-Spiel" in eigener Halle gegen den stark abstiegsgefährdeten SV Langenweddingen II verlassen.

"Wenn wir an die zuletzt gezeigten Leistungen, als Spielfreude, Tempo und wenig Fehler vorherrschten, anschließen können, werden wir auch gegen Glinde bestehen", nimmt Trainer Werkmeister seine Schützlinge in die Pflicht. Denn nur mit einem Heimsieg bleibt für den SV Eiche 05 das Unterfangen Medaillenplatz weiterhin realistisch.