Magdeburg/Tucheim (ahf) l Die Fußballer des SV Traktor Tucheim gewannen beim SSV Besiegdas mit 4:3 (2:1). Damit feierte der Absteiger seinen ersten Auswärtserfolg der Spielzeit.

Nachdem der Klassenerhalt in der Landesklasse II schon länger abgehakt ist, spielte die Truppe von Trainer Mike Schnorrer befreit auf und ließ sich auch vom frühen 0:1-Rückstand durch Robert Winselmann in der sechsten Minute nicht schocken. Erst glich Tucheims Kapitän Thomas Schulze aus (11.), dann schoss Christian Feuerherdt die Gäste sogar in Front (17.). "Man hat gemerkt, dass der SSV die Punkte in Magdeburg behalten und durch ein frühes Tor das Spiel sicherer gestalten wollte. Doch die Mannschaft hat sich auch vom Rückstand nicht beirren lassen und Besiegdas konsequent im Spielaufbau gestört", so Tucheims Trainer. Nach der torreichen Anfangsphase blieb es bis zum Pausenpfiff beim 2:1 für den Außenseiter.

"Nach der Halbzeit hat der SSV gedrückt und wir hatten auch etwas Glück", resümierte Schnorrer. Kaum gelang den Gastgebern der Ausgleich durch Thomas Müller (85.), sicherte Feuerherdt den Gästen per Doppelpack binnen zwei Minuten den verdienten Auswärtssieg (86., 87.). "So etwas passiert normalerweise uns", freute sich Schnorrer. Besiegdas verkürzte in der 90. Minute zwar noch einmal auf 3:4, "unsere Fälle habe ich da aber nicht mehr davonschwimmen sehen." So blieb es dann auch bei der Führung und die Tucheimer erwiesen sich im Saisonendspurt als Stolperfalle für den Favoriten.

"Endlich haben wir auch mal 50 Prozent unserer Chancen tatsächlich genutzt. So spielten wir heute ohne Druck unsere Qualitäten aus und zeigten, dass auch wir im Laufe der Saison dazugelernt haben", so Schnorrers Fazit über die späten Erfolge seiner Elf.

SSV Besiegdas: Moser- Hummelt, Hähnge (72. Schliemann), Römer, Wernecke, Zappe, Henschel (57. Winkler), Meisner, Winselmann, Backoff, Müller

Traktor Tucheim: Weise - Handke, Ch. Kandora, Meinecke, Haack, Paulini (88. Gobel), Schmidt, Schulze, Keltner, Feuerherdt (89. Thiede), Diers (70. Holzkamp)

Tore: 1:0 Robert Winselmann (6.), 1:1 Thomas Schulze (11.), 1:2 Christian Feuerherdt (17.), 2:2 Thomas Müller (85.), 2:3, 2:4 Christian Feuerherdt (86., 87.), 3:4 Patrick Schliemann (90.); SR: David Hoja (Stendal), Dieter Podschuweit, Tobias Heyder; ZS: 15