In der Fußball-Kreis- oberliga bleibt es weiter spannend. Am 24. Spieltag gewannen beide Aufstiegskandidaten ihre Partien. Der Stegelitzer SV und der Möckeraner TV haben dagegen womöglich ihre Chance auf den Klassenerhalt verspielt.

Jerichower Land (ahf/sza) l Gerettet ist der SV Ihleburg/Parchau, der seine Begegnung gegen die BBC-Reseve gewann. Die Burger müssen zumindest rechnerisch um den Ligaverbleib zittern. Auch der SV 90 Parey ist nach dem 3:1 (0:1)-Sieg gegen Blau-Weiß Gerwisch ganz sicher in der nächsten Kreisoberligasaison dabei.

Grün-Weiß Möser -

Germania Güsen 0:2 (0:1)

Die Gastgeber kassierten bereits in der vierten Minute einen Treffer durch Christian Vormeister, sortierten ihre Defensive danach wieder und standen von nun an recht sicher, so dass der Tabellenführer nur mit einer 1:0-Führung in die Pause ging. Auch im zweiten Durchgang setzten beide Mannschaften wenig spielerische Akzente. Zwar wurde Möser mit zunehmender Spieldauer mutiger und erspielte sich eine gute Gelegenheit, doch nutzte erneut Vormeister einen Konter zum 2:0-Endstand für den Spitzenreiter.

Tore: 0:1, 0:2 Christian Vormeister (4., 80.); SR: Ralf Linke (Niegripp), Gerhard Voigt, Henry Schwietzer; ZS: 75

Möckeraner TV -

Borussia Genthin 0:6 (0:4)

In Möckern fielen die Tore im Zehn-Minuten-Takt, allerdings nicht für den Gastgeber, der nur noch eine rechnerische Chance auf den Klassenerhalt hat. "Die bessere Mannschaft hat gewonnen, der Sieg fiel aber ein bisschen zu hoch aus", so MTV-Trainer Jens Schulze. Thomas Züllich eröffnete das Torfestival in der zehnten Minute. Danach trugen sich noch zweimal Kevin Wolf (20., 37.) und Thomas Gronwald (30., 51.) sowie Patrick Harendt (50.) in die Torschützenliste ein. "Wir bekamen drei Tore durch individuelle Fehler und eines war eigentlich ein unglückliches Eigentor", so Schulze über die Entstehung der Treffer.

Tore: 0:1 Thomas Züllich (10.), 0:2 Kevin Wolf (20.), 0:3 Thomas Gronwald (30.), 0:4 Kevin Wolf (37.), 0:5 Patrick Harendt (50.), 0:6 Thomas Gronwald (51.); SR: Ewald Fink (Paplitz), Konrad Tietz, Frank Jahns; ZS: 45

SV 90 Parey -

B.-W. Gerwisch 3:1 (0:1)

Die Gäste gingen in der 40. Minute durch Mario Träbert in Führung, doch die 90er drehten die Partie in der Schlussphase noch zu ihren Gunsten. "Wir haben klare Torchancen nicht genutzt und bekommen dann zwei Tore nach Standardsituationen", ärgerte sich SG-Trainer Rene Pinske über die unnötige Niederlage. Dave David Lüdersdorf erzielte per Strafstoß den Ausgleich in der 80. Minute, ehe David Tschimmel (83.) und Tobias Lebbäus (86.) binnen drei Minuten zum 3:1-Sieg für die Gastgeber trafen.

Tore: 0:1 Mario Träbert (40.), 1:1 Dave David Lüdersdorf (FE 80.), 2:1 David Tschimmel (83.), 3:1 Tobias Lebbäus (86.); SR: Dirk Wiesener (Tucheim), Peter Laven,Michael Strobach; ZS: 20

Ihleburg/Parchau -

Burger BC II 3:1 (1:0)

"Burg hatte natürlich die bessere Spielanlage, aber wir haben kämpferisch dagegengehalten und mit zunehmender Spielzeit unseren Gegner unter Kontrolle bekommen", resümierte der Ihleburger Trainer Timo Gehn. Die Gastgeber waren mit ihrem Spiel also mehr als zufrieden, mussten sie doch auch mit einigen Spielern der Altherrenmannschaft auffüllen und besonders auf der Torwartposition kreativ sein. "Trotz einiger Umstellungen, haben wir uns den Sieg durch eine gute Mannschaftsleistung verdient", so Gehn.

Tore: 1:0 Chris Krüger (17.), 2:0 Oliver Pohl (51.), 2:1 Martin Krebs (69.), 3:1 Philipp Friese (86.); SR: Frank-Michael Fester (Brettin/Roßdorf), Andre Hempel, Uwe Heidemann; ZS: 80

SV Theeßen -

VfL Gehrden 0:2 (0:0)

Die erste Halbzeit war geprägt von taktisch gut eingestellten Abwehrreihen, weshalb kaum offensive Akzente gesetzt wurden. "Wir haben auf Abwarten gespielt, hatten auch mehr Ballbesitz, aber richtige Torchancen fehlten", so VfL-Trainer Andreas Schunke. Seine Elf wartete bis zur 84. Minute mit einem Treffer. Lars Günther vollstreckte gegen gut dagegen haltende Gastgeber. "Wir wollten nicht verlieren, doch ich wäre auch mit einem 0:0 zufrieden gewesen", sagte Schunke nach dem Spiel, in welchem Michael Tanz noch das 2:0 erzielte (90.).

Tore: 0:1 Lars Günther (84.), 0:2 Michael Tanz (90.); SR: Steve Weise (Gerwisch), Klaus Nowak, Bernd Schalla; ZS: 18

Stegelitzer SV -

Brettin/Roßdorf 1:3 (0:1)

Die Gäste gingen bereits nach zwei Minuten durch einen Treffer von Marvin Helm in Führung. Die Stegelitzer versuchten alles, um das Spiel noch umzubiegen und damit ihre womöglich "letzte Chance auf den Klassenerhalt zu nutzen", wie SSV-Trainer Roland Richter formulierte, erlaubten den Gästen allerdings Kontermöglichkeiten. "Brettin war uns spielerisch überlegen, aber es gab Chancen auf beiden Seiten. Wir haben sie nur nicht genutzt", fasste Richter zusammen. So trafen Markus Heine (54.) und nochmals Helm (78.) zum 3:0. Wolf-Michael Hartlapp blieb in der 88. Minute der Ehrentreffer für die Stegelitzer.

Tore: 0:1 Marvin Helm (2.), 0:2 Markus Heine (54.), 0:3 Marvin Helm (78.), 1:3 Wolf-Michael Hartlapp (88.); SR: Marco Krankemann (Heyrothsberge), Yves Jeschek; ZS: 40

Grün-Weiß Bergzow -

U. Heyrothsberge II 1:6 (1:2)

Christian Paul traf bereits in der zweiten Minute unglücklich ins eigene Tor. Zwar gelang Florian Schaumburg der Ausgleich (35.), doch versenkte Mike Pinno kurz vor dem Pausenpfiff den Ball erneut im Netz der Heimelf. "Dieser Treffer war der Knackpunkt. Dabei hätten wir in der ersten Hälfte in Führung gehen können und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir die ersten Chancen", bilanzierte Grün-Weiß-Coach Jörg Heinemann. Doch Union II war treffsicherer. Benjamin Beyer traf drei Minuten nach Wiederanpfiff und direkt im Anschluss netzte auch Christian Kloska für den SV Union ein (49.). "Danach saß der Stachel tief", so Heinemann. Philipp Schulz in der 63. Minute und erneut Beyer per Strafstoß (88.) machten den 6:1-Auswärtssieg perfekt.

Tore: 0:1 Christian Paul (ET 2.), 1:1 Florian Schaumburg (35.), 1:2 Mike Pinno (45.), 1:3 Benjamin Beyer (48.), 1:4 Christian Kloska (49.), 1:5 Philipp Schulz (63.), 1:6 Benjamin Beyer (FE 88.); SR: Jürgen Schulze (Genthin), Raik Witte, Jürgen Werner; ZS: 38