Holle/Gerwisch (hal/ahf) l Der JC Holle aus der 2. Judo-Bundesliga war kürzlich Ausrichter des 5. Voba-Cups. Der Einladung in die niedersächsische Gemeinde bei Braunschweig folgten mit Lotte und Luise Averkorn zwei Judokas der SG Blau-Weiß Gerwisch.

Mit 250 Startern aus 44 Vereinen war das Turnier bestens besucht und hochkarätig besetzt, so dass die Gerwischer Zwillinge mit dem 6. Kyu (orange-gelber Gurt) zu den Ausnahmen gehörten. Beide kämpften in der Gewichtsklasse bis 24 Kilogramm und boten dem Publikum einen wirklich spannenden Kampf bis zur letzten Minute. Lotte lag durch einen Yuko (kleine Wertung) bis zum Schluss in Führung. In letzter Sekunde konnte Luise dann einen Konterwurf anwenden und ihre Schwester sauber mit Ippon (ganzer Punkt) werfen. Aber genau in diesem Moment war die Kampfzeit beendet. Die Kampfrichter entschieden, dass der Wurf nicht mehr zählte. Somit ging Lotte als Siegerin von der Matte und belegte den ersten Platz.

Anschließend wurden noch einige Freundschaftskämpfe in der Gewichtsklasse bis 28 Kilogramm organisiert. Dabei überzeugten die Zwillingsschwestern mit Siegen gegen teils sehr kampferfahrene und höher graduierte Gegnerinnen. Sogar die gegnerischen Trainer sowie die Bundeskampfrichter lobten Lotte und Luise für die tollen Kämpfe. Trainer Holger Alicke zeigte sich entsprechend zufrieden über die Vorstellung seiner Schützlinge: "Sich hier zu behaupten ist eine super Leistung."