Möser l In einem sehr kampfbetonten und spannenden Pokalfinalspiel hat sich die B-Jugendmannschaft des FSV Borussia Genthin gegen die Spielgemeinschaft Heyrothsberge/Gerwisch mit 3:1 (2:0) durchgesetzt. Für die Entscheidung sorgte ein Freistoß von der Mittellinie.

Der Ball flog und flog und flog und zappelte schlussendlich im Netz. Damit war das Spiel in der 80. Minute endgültig entschieden. Patrice Schache erzielte das Tor des Monats und den 3:1-Siegtreffer seiner Elf. Dabei hatte es der Genthiner nicht zum ersten Mal aus dieser Distanz versucht. Zwanzig Minuten vorher war sein Freistoß aber noch an der Latte gescheitert. "Er kann es einfach. Patrice schießt die Freistöße schon seit der E-Jugend", jubelte FSV-Trainer Sven Krüger. Seine Elf war nach zehn Minuten bereits mit 1:0 durch Norman Ringwelski in Führung gegangen und bestimmte fortan an das Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff war es wieder Ringelski, der den 2:0-Pausenstand erzielte. "Die Jungs mussten sich erst an den großen Platz gewöhnen. Dadurch haben wir viele Fehler im Aufbau gemacht und Genthin eingeladen", resümierte der Heyrothsberger Trainer Holger Becker.

Nach der Pause entwickelte sich dann ein anderes Spiel. Es gab viele Zweikämpfe, Heyrothsberge hielt nun dagegen und erspielte sich einige Chancen. So verkürzte die Spg in der 42. Minute auf 1:2 und versuchte bis zum Abpfiff alles, um wenigstens noch die Verlängerung zu erreichen. So wurde es einige Male brenzlig im Strafraum der Genthiner. In der 78. Minute durften die Roten endlich über den vermeintlichen Ausgleich jubeln, doch der Assistent hatte die Fahne gehoben. Der so wichtige Ausgleichstreffer wurde nicht anerkannt.

"Der FSV hat verdient gewonnen, aber in der zweiten Halbzeit hätten wir uns zumindest auch die Verlängerung verdient gehabt. Aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt und Genthin hatte das Quäntchen Glück", so Becker. Für Sven Krüger war die erste Hälfte der Grundstein zum Sieg: "Wir haben gut vorgelegt, aber uns war klar, dass die Spg. noch einmal Druck machen würde. Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und unserem Torhüter haben wir es geschafft."

Bilder