Queidersbach/Genthin (rew/bjr) l Am Sonntag fand in Queidersbach/Rheinland-Pfalz in der Nähe von Kaiserslautern die Deutsche Meisterschaft 1er-Straße der Nachwuchsklassen U 15 bis U 19 statt. Von den einheimischen Radsportlern nahmen Dorothea Heitzmann (RC Lostau, U 15 weiblich) sowie Hannah Steffen (U 17 weiblich) als deutsche Meisterin U 15 des Vorjahres teil. Zwei Osterweddinger Starterinnen ergänzten das Aufgebot des Landesverbandes Sachsen-Anhalt.

Der Rundkurs von 14,4 Kilometern musste von Hannah viermal (insgesamt 57,6 Kilometer) und von Dorothea dreimal (43,2 Kilometer) durchfahren werden. Vereinfacht ließ sich das Streckenprofil in etwa so beschreiben: Pro Runde waren 200 Meter Höhenunterschied auf etwa vier Kilometern mit vier Bergsteigungen zu überwinden, wobei die Höhe auf 10,4 Kilometer leichten und welligen Abfahrten neutralisiert wurde. Vereinfacht bedeutete dies für Hannah je 16-mal bergauf und bergab, insgesamt waren 800 Höhenmeter zu überwinden. Somit waren weder die Sprinter noch die Bergfahre bevor- beziehungsweise benachteiligt. Mit 14 Jahren zum jüngeren Jahrgang der U 17 zählend, hatte sich Hannah bereits zu Jahresbeginn selbst das Ziel Platz fünf bis sieben gesetzt. Dass dieses Vorhaben nicht unrealistisch war, hatte sie bereits in der laufenden Saison bewiesen.

Für einige Aufregung und Chaos vor dem Start der Mädchen sorgte die vorsorgliche Startverschiebung, weil bedingt durch anhaltenden Stark- regen ein Baum umzufallen drohte. Vorteil dieser zweistündigen Startverschiebung war ein "regenfreies Rennen". So wurde die erste Runde als geschlossenes Feld aller Starterinnen absolviert. Im zweiten Umlauf bot sich das gewohnte Bild aus der Vergangenheit: Es bildete sich eine Spitzengruppe mit allen Topfahrerinnen, zu der auch Hannah gehörte. In der letzten Runde erfolgte dann aber die entscheidende Attacke am zweiten Berganstieg, an dem sich drei Fahrerinnen absetzten und die Platzierungen unter sich ausmachten. In der nachfolgenden elfköpfigen Verfolger-Gruppe befand sich Hannah, die den Endspurt aus der achten Position aufnahm und um wenige Zentimeter den vierten Gesamtplatz verpasste - Rang sechs. Dorothea beendete ihr Rennen als 26. in der U 15 weiblich .