Der Einstand ist geglückt: Zwar verlor Fußball-Landesligist Burger BC 08 am Sonnabend erwartungsgemäß mit 0:2 (0:0) gegen Regionalligist VfB Germania Halberstadt, das Fazit vom ersten Testspiel nach der Sommerpause fiel jedoch rundum positiv aus.

Burg l Thomas Sauer durfte seinen ersten echten Einsatz an der Burger Seitenlinie überwiegend im Sitzen verbringen. Nur gelegentlich erhob sich der Neu-Trainer und nahm korrektive Einwürfe vor. Was er von der Bank aus sah, gefiel ihm nicht nur augenscheinlich gut: "Mit so einem Auftritt kann man nur zufrieden sein. Vor allem defensiv war das richtig stark von uns." Dem neu praktizierten 4-2-3-1-System mit zwei "Sechsern" vor der Abwehr und einer Sturmspitze ließ sich jedenfalls Gelingen aussprechen. "Das ist sicher eine gute Option, jedoch abhängig vom Personal und der Spielstärke des Gegners."

Dieser hatte es mit dem Regionalligisten gleich zum Auftakt fraglos in sich. Doch davon, dass die Burger drei Wochen lang den Fußball haben Fußball sein lassen, war im ersten Test nichts zu spüren. Die Mannschaft - inklusive der drei Neuzugänge Hannes Schock, Florian Müller und Tom Saager - erweckte beim frühen Highlight der Vorbereitung den Eindruck, als wollte sie sagen: Sommerpause? Was für eine Sommerpause?

Erwartbarerweise tat sich der BBC 08 im Kreieren von Torchancen schwer. Ernsthaft stürmisch wurde es nur zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Franz Zimmer nach guten Direktspiel von Martin Krüger und Alexander Dlusinski knapp am langen Pfosten vorbeizielte (50.). Dennoch hob Sauer hervor: "Die Chancen, die wir hatten, waren herausgespielt." Auf der anderen Seite wurde es dagegen meist nur bei Standardsituationen gefährlich. So traf Kevin Schlitte in der 67. Minute nach einem Eckball und erst im zweiten Nachfassen zum 1:0 für den VfB. Zuvor hatten sich die Vorharzer nur zweimal dem Burger Tor angenähert. Erst wehrte Keeper Sascha Krüger Kevin Nennhubers Kopfball ab (29.), dann rettete Alexander Siemke auf der Linie gegen Jan Nagel (44.). "Dass der Gegner nur zwei Chancen in jeder Halbzeit hatte, zeigt, dass wir es ihm schwer gemacht haben." Konditionell erlebte sein Team übrigens einen späten Einbruch. Halberstadt, das bereits zwei Wochen länger in der Vorbereitung steckt, konnte erst gut zehn Minuten vor dem Ende zum 2:0 nachlegen. Der zu kurze Rückpass von Martin Krüger, den Germania-Rückkehrer Florian Beil erlief, fiel jedoch eher in die Kategorie "Konzentrationsaussetzer" (78.).

Burger BC 08: S. Krüger (68. Bonitz) - Behr, Schock, Siemke, Plünnecke, Zimmer (73. Rose), B. Schäfer (46. Baumgartl), Müller (73. Peseke), Saager, M. Krüger (83. B. Schäfer), Peseke (46. Dlusinski)

VfB Germania Halberstadt: Dersewski - Buntschuh, Nennhuber, Mansfeld, Labisch, Fraus, Teixeira, Schmidt, Wersig, J. Nagel, Rode (P. Nagel, Schulze, Worbs, Beil, Schlitte, Ristovski, Eggert, Meier)

Tore: 0:1 Kevin Schlitte (67.), 0:2 Florian Beil (78.); SR: Tobias Menzel (Magdeburg), Luis Schneider, Daniel Feist; ZS: k.A.