Genthin (bjr) l Fußball-Kreis- oberligist FSV Borussia Genthin hat zur neuen Saison die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Trainer Bernd Schmidtchen beendet. Vereinsvorsitzender Detmar Gronwald bestätigte auf Volksstimme-Nachfrage die Trennung: "Bernd Schmidtchen ist nicht mehr Trainer der ersten Herrenmannschaft. Er hatte den Vorstand bereits zum Ende der abgelaufenen Saison darüber informiert, dass er nicht mehr weitermachen wolle."

Schmidtchen selbst war beim letzten Punkstspiel der Serie 2013/2014 auf die Vereinsspitze zugegangen, wie er gestern bestätigte: "Ich habe aus persönlichen Gründen meinen Rücktritt eingereicht." Um welche es sich dabei handelt, wollte der 55-Jährige nicht konkretisieren. Dennoch ist somit klar, dass die Ursachen für das Ende seines Engagements nicht in der sportlichen Situation der Kanalstädter liegen. Der FSV Borussia war in der vergangenen Saison sowohl im Titelrennen der Kreisoberliga wie auch im Kreispokal-Finale jeweils knapp am SV Germania Güsen gescheitert.

Somit endete in der Sommerpause die zweijährige Amtszeit Schmidtchens. Der einstige DDR-Liga-Spieler (unter anderem BSG Stahl Brandenburg, BSG Motor Babelsberg) hatte die Mannschaft zur Saison 2012/2013 von Frank Grabowski übernommen, konnte jedoch den Abstieg in die Kreisoberliga nicht verhindern. Eine neue Trainertätigkeit komme für ihn derzeit nicht in Frage, wie er sagte: "Ob und wo ich als Trainer weitermache, darüber mache ich mir momentan noch keine Gedanken."

Derweil nutzte der Verein die zurückliegenden Wochen, um einen Nachfolger zu finden. Namen wollte Vereinschef Gronwald nicht nennen. "Wir haben uns natürlich sofort auf die Suche begeben. Wie man sich vorstellen kann, gestaltete sich diese nicht so ganz leicht." Die neue Personalie soll jedoch bis zum kommenden Donnerstag, 7. August, geklärt sein und Schmidtchens Nachfolger den Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung vorgestellt werden. Diese beginnt um 18 Uhr im Gartenlokal Zillestube in der Gröblerstraße.