Biederitz l Handball-Verbandsligist SV Eiche 05 Biederitz startete am Montag in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Mit an Bord waren auch drei der vier Neuzugänge für das Team von Trainer Uwe Werkmeister, die allesamt keine Unbekannten sind.

Nur ein Neuzugang fehlte arbeitsbedingt zum Trainingsauftakt. Steffen Bretschneider wechselte vom Aufsteiger in die Sachsen-Anhalt-Liga, dem SV Eintracht Gommern, nach Biederitz und hat damit seine Wanderung durch das Jerichower Vereinsland vorläufig beendet. Nach den Stationen Güsen, Burg und Gommern kann er nun auch Biederitz auf der Landkarte abhaken. Mit Steve Klack kehrte ein alter Bekannter zurück an die Ehle. Der 32-jährige Rückraumspieler wechselte vom Ligakonkurrenten Post SV Magdeburg zum SVE, spielte bereits in den letzten Partien der vergangenen Saison. Auch Maximilian Wiedon verstärkt die Werkmeister-Sieben in der kommenden Spielzeit. Allerdings wird er mit seinen gerade einmal 17 Jahren langsam an den Männerbereich herangeführt. Er kam, wie Klack, vom Post SV, allerdings aus der A-Jugend und möchte sich nun in Biederitz "weiterentwickeln." Damit vervollständigt der Rechtsaußen zugleich die Familie in Biederitz, denn auch sein Bruder Sebastian und Vater Holger Klingebeil gehen für Eiche auf Torejagd. Paul Schrader wechselte vom letztjährigen Verbandsligaabsteiger FSV Magdeburg nach Biederitz. "Ich war lange Zeit verletzt, aber Sören Große hat mich animiert, weiter Handball zu spielen", so der Linksaußen über seine Gründe nach Biederitz zu wechseln. Auch er ist nicht gänzlich unbekannt im Jerichower Land. So spielter er vor seinem Wechsel zum FSV bereits bei Gommern.

Mit dem Langzeitverletzten Sven Hebestreit, der in dieser Spielzeit wieder voll in das Spielgeschehen eingreifen will und dem doch zum Verbleib überredeten Robert Gottschalk stellt Eiche einen 18-Mann-Kader und ist damit breiter aufgestellt als in der vorigen Saison.