Magdeburg/Karith (bbu/bjr) l Im dritten Vorbereitungsspiel unterlagen die Kreisliga-Fußballer des Karither SV am Sonnabend beim SV Beyendorf (Stadtliga Magdeburg) mit 1:7 (1:3).

Trotz des Fehlens von zwölf Spielern begann die Partie bei den Rand-Magdeburgern recht verheißungsvoll für den KSV. In der 13. Minute setze Christian Diekmann gegen die Gastgeberabwehr gut nach, erkämpfte sich den Ball und vollendete zum 1:0. Mit zunehmender Dauer kamen die Platzherren jedoch immer besser ins Spiel und nutzten jede sich bietende Nachlässigkeit in der Defensive der Gäste gnadenlos zum Torerfolg aus. Obendrein hatten sie auch noch das Glück auf ihrer Seite wie etwa in der 16. Minute, als Mike Glomb einen Schuss ins eigene Tor abfälschte.

Karith war um Spielkultur bemüht, speziell Marcel Lerche und Clemens Burow, die diesmal im zentralen Mittelfeld aufgeboten waren, versuchten immer wieder, ihre Vorderleute einzusetzen. Doch es fehlten immer wieder die entscheidenden Zentimeter. In der 20. Minute verfehlte Diekmann mit einem Sololauf nach Anspiel von Burow die Führung nur knapp. Anders die Gastgeber, die ihre Chancen in der 25. und 44. Minute zum 3:1 nutzten.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Versuche des KSV, das Spiel zu gestalten, standen zu viele Fehler im Spiel nach vorn und in der Defensive gegenüber. So schraubte der Gastgeber das Ergebnis noch bis zum 7:1 hoch. Den Gästen konnte man derweil nicht das Bemühen und den Willen absprechen, aber es lief nicht viel zusammen. Bemerkenswert: Von den KSV-Altherren half Jürgen Sens auf Grund der Personalnot aus und spielte über die vollen 90 Minuten.

Karither SV: Schindler - Röder, Glomb, Bernau, Hesse, Ebert, M. Lerche, C. Burow, Hanke, Sens, Diekmann