Biederitz (ihe/ahf) l Die zweite Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz hat in einem weiteren Vorbereitungsspiel die ligahöhere Post-Reserve aus Magdeburg am Ende etwas glücklich mit 25:24 (13:12) bezwungen.

Nach einer starken und konzentrierten Anfangsphase (5:2) verlor das gastgebende Team aus der 2. Nordliga etwas den Faden. Einfache Ballverluste sowie das Auslassen guter Möglichkeiten luden den Nordligisten zum 9:9-Ausgleich ein. Dennoch riefen die Biederitzer über weite Strecken ihr spielerisches Können ab und glänzten wiederholt mit gelungenen Spielzügen. Die Abwehr präsentierte sich bei voller Konzentration sehr stabil, nahm sich jedoch auch noch verschmerzbare Auszeiten.

Nach der knappen 13:12- Pausenführung rissen nach Wiederbeginn zunächst die Gäste das Heft des Handelns an sich. Am eingewechselten Gästeschlussmann bissen sich die Biederitzer wiederholt von allen Positionen die Zähne aus. So gingen die Magdeburger mit drei Toren in Führung (20:17).Jedoch gaben die SVE-Männer nicht auf und kämpften sich in lobenswerter Manier wieder heran. Folgerichtig fiel der 23:23-Ausgleich. Mit reichlich Fortune, der Post SV hämmerte in der Schlusssekunde einen Strafwurf an den Pfosten, setzte sich die Biederitzer Reserve am Ende dennoch nicht unverdient mit 25:24 durch.

"Wir haben im Angriff schon viel von dem abrufen können, was wir einstudiert haben. Trotzdem fehlt es wie in der Deckung auch an der nötigen Konstanz", meinte Spielertrainer Ingo Heitmann, der bis auf Torhüter Andy Gronemeier und den verletzten Routinier Marco Schmidt auf den kompletten Kader zurückgreifen konnte, nach der Begegnung.

Zum Ligaauftakt empfangen die SVE-Männer am Sonnabend, 13. September, um 19 Uhr die Oebisfelder Reserve.

SV EIche 05 Biederitz: Wetzel, Meyer - Rabe, Gericke, Bramer, Neumann, Wentzel, Thielicke, Münder, Holzgräbe, Klingebeil, Krüger, Wiedon, Heitmann