Mit einem parierten Strafstoß in der regulären Spielzeit und einem abgewehrten Versuch im Elfmeterschießen hatte sich BBC-Torhüter Sascha Krüger beim Aus seiner Elf im Landespokalspiel vom Sonnabend nichts vorzuwerfen. Im Gespräch mit Sportredakteur Björn Richter stellte der 26-Jährige ohnehin klar: "Priorität genießt die Liga."

Sie haben Nervenstärke gezeigt. Hat es Ihren Vorderleuten daran gegen Weißenfels gefehlt?

An der kämpferischen Einstellung hat es jedenfalls nicht gelegen, die hat gepasst. Es stimmt schon: Uns hat vor dem Tor vielleicht ein wenig die Entschlossenheit gefehlt.

Wie schwer wiegt das Ausscheiden in der 2. Runde?

Wir sind in der Vorsaison weit gekommen. Da war uns eigentlich klar, dass in diesem Jahr vielleicht früher Endstation ist. So abgedroschen es klingt, für uns gilt: Mund abputzen, weitermachen.

Immerhin fällt jetzt auch die Doppelbelastung in Liga und Pokalwettbewerb weg ...

Sagen wir so: Den `Pott` hätten wir wohl sowieso nicht geholt. Priorität genießt auch ganz klar die Landesliga. Und da liegt der Fokus jetzt auf dem Derby gegen Heyrothsberge am nächsten Wochenende.