Der Handball-Nachwuchs des SV Eiche Biederitz ist an den zurückliegenden beiden Wochenenden in die neue Saison gestartet. Im besonderen Blickpunkt: die beiden Derbys der weiblichen E-Jugend und männlichen B-Jugend gegen den Güsener HC.

Biederitz (ihe/bjr) l So sprangen am vergangenen Wochenende zwei Siege und zwei Niederlagen heraus. Während die männliche D-Jugend sowie die weibliche E-Jugend Erfolge bejubeln konnten, gab es für die männliche B-Jugend wie auch für die männliche E-Jugend die ersten Saisonniederlagen.

Nordliga, mJB

Güsener HC -

Eiche Biederitz 29:9 (12:3)

Der männlichen B-Jugend ist der Auftakt in die neue Saison nicht geglückt. Gegen körperlich robuste Güsener setzte es eine deutliche Derbyniederlage. Eiche-Schlussmann Leroy Böttner verhinderte dabei eine noch höhere Niederlage. Schon in diesem ersten Spiel zeichnete sich ab, dass den Biederitzern eine ganz schwere Serie bevorstehen dürfte.

Eiche Biederitz: Böttner - Hammecke (1), Dettmer, Schönegge, Hass, Festerling, Ritter (8), Rosenburg

Nordliga, mJD

Barleber HC -

Eiche Biederitz 11:20 (5:12)

Beim zweiten Saisonerfolg präsentierte sich Philipp Steiger mit sechs Toren treffsicher. Die umkämpfte Begegnung entschieden die Gäste bereits in den ersten zehn Minuten, in denen sie die vorentscheidende 9:2-Führung mit schnellem Angriffsspiel herauswarfen. Danach verflachte die Partie und Regelfehler sowie technische Fehler gewannen die Oberhand. Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie spielerisch auf einem niedrigen Level. So hatte das harte Spiel auch einige schauspielartige Einlagen parat. Darunter litt natürlich der Handball. Am Ende setzten sich die Biederitzer dennoch verdient durch und haben nunmehr 4:0-Zähler auf dem Konto. "Zum Glück haben wir in der Anfangsphase den Grundstein gelegt. Alles, was danach kam, war ein klarer Rückschritt gegenüber der Vorwoche", bilanzierte der Biederitzer Betreuer Oliver Wohl.

Eiche Biederitz: Ritter - Jagarzewski, Exner (4), Schneider (1), Steinweg (5), Hartmann (1), Groß (2), Urban (1), Steiger (6), Anderson, Kurpios

Eiche Biederitz -

SV Oebisfelde 37:7 (16:4)

In besagter Vorwoche stand ein deutlicher Auftakterfolg zubuche. Nach einer Viertelstunde führten die Biederitzer, die spielerisch zu überzeugen wussten, bereits mit 12:0, ehe die Gäste erstmals einnetzten. Auch im zweiten Abschnitt drehten die Gastgeber auf und schraubten das Resultat kontinuierlich in die Höhe. Immer wieder überzeugte der Angriff und stets wurde der besser positionierte Mitspieler gesucht. Trotz des am Ende hohen Endstands blieben einige gute Chancen ungenutzt. "Wir haben nahtlos an unsere gute Vorbereitung anschließen können", zeigte sich Co-Trainer Wohl zufrieden.

Eiche Biederitz: Ritter - Jagarzewski, Schneider (2), Steinweg (4), Hartmann (3), Urban (6), Steiger (4), Anderson, Kurpios, Groß (5), Exner (13)

Nordliga, mJE

Barleber HC -

Eiche Biederitz 19:17 (8:6)

Die mitgereisten Fans sahen zunächst einen sehr ausgeglichenen Schlagabtausch. Nach gut zehn Minuten setzten sich die Gastgeber mit zwei Toren ab (6:4). Dieser Vorsprung wurde auch mit in die Kabinen genommen. Die zweite Halbzeit war durch viele Zweikämpfe geprägt. Durch die schwindenden Kräfte waren auch viele Fouls auf beiden Seiten dabei, welche die Schiedsrichter mit Zeitstrafen ahndeten. An der knappen Führung des Gastgebers änderte sich zunächst nichts. Als die Biederitzer noch aktiver deckten, führten schnelle Konter kurz vor Schluss zum Ausgleich. Beim 17:17 war der Sieg zum Greifen nah, doch zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr und ein Fehlwurf im Angriff besiegelten die unglückliche Pleite.

Eiche Biederitz: Beres M., Rieger - Hammecke (8), Müller, Maffert (4), Schmidt (1), Warnecke (1), L. Hesse (3),K. Beres, O. Beres, J. Hesse

Eiche Biederitz -

SV Oebisfelde 13:8 (9:4)

Von der ersten Minute waren die Biederitzer, die nach acht Minuten mit 5:0 führten, in der Abwehr und im Angriff hochkonzentriert und viele gute Aktionen konnten von den Fans beklatscht werden. Eine Auszeit durch den Gästetrainer war die logische Folge. Danach war der Lauf der Eiche-Youngster jedoch gebrochen und es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Gute Aktionen der Oebisfelder wurden durch gekonnte Spielzüge der Biederitzer egalisiert. Die zweite Halbzeit wurde durch zwei starke Abwehrreihen geprägt. Beide Mannschaften packten gut zu, agierten dabei aber nie unfair und auch die starken Torhüter auf beiden Seiten zeichneten sich ein ums andere Mal aus. "Es war eine ordentliche Vorstellung. Wenn wir so fortfahren, werden wir in dieser Spielzeit noch viel Freude haben", war die erste Einschätzung des Biederitzer Trainergespanns Hesse/Schmidt.

Eiche Biederitz: Beres M., Rieger - Hammecke (4), Müller, Maffert (5), Schmidt (1), Warnecke (1), Hesse (2), Beres K., Beres O., Scholz

Nordliga, wJE

Güsener HC -

Eiche Biederitz 4:16 (1:7)

Im Derby gegen die neuformierte GHC-Auswahl sprang ein nie gefährdeter Erfolg heraus. Finnja Treffkorn war mit sechs Toren beste Schützin. Während der Gastgeber mit breiter Bank agierte, traten die Gäste mit nur einer Wechselspielerin an, was sie aber mit unbändiger und lobenswerter Laufarbeit kompensierten.

Güsener HC: Görges - Rathgeber, Wendel, Groß (1), Steinbrecher, Kunkelt, Kühne, Hoffmann, Müller, Lux (2), Rückert (1), Melchert, Woche

Eiche Biederitz: Grunert - Hofmann (2), Paech, Besecke (2), Dettmer, E. Treffkorn (3), Rosenau, Neuendorf (3), F. Treffkorn (6)