Heyrothsberge/Magdeburg l In seinen bisherigen drei Auswärtsspielen der Fußball-Landesliga war der SV Union Heyrothsberge (7.) ein äußerst gern gesehener Gast. Das liegt zum einen an der beachtlichen Anzahl mitreisender Fans, zum anderen aber an der Mannschaft selbst: Bislang spielte der Aufsteiger stets mutig mit, überließ dem Gastgeber aber artig die Punkte. "Natürlich wünsche ich unseren Fans jedes Mal, dass sie nicht enttäuscht werden. Spielerisch waren die Leistungen gegen Thale, Halberstadt II und den Burger BC sicher auch in Ordnung, aber ich bin zuversichtlich, dass an diesem Sonnabend auch punktemäßig etwas mitzunehmen ist", verspricht Trainer Torsten Völckel. Die Anreise in den Magdeburger Norden ist morgen übrigens auch verhältnismäßig kurz, wenn seine Elf beim SV Fortuna (13.) antritt.

Die Landeshauptstädter legten bislang mit vier Zählern aus sechs Spielen einen unstreitbaren Fehlstart hin. Dass die Erwartungen am Schöppensteg Jahr für Jahr ein wenig mehr sinken, scheint offenkundig. Trotzdem überrascht auch die Unioner ein wenig, dass sie zumindest von der Tabellenkonstellation her mit der Favoritenbürde anreisen: "Dass ein Aufsteiger vor den Fortunen steht, wird ihnen sicher nicht so gut gefallen. Leicht machen wird man es uns definitiv nicht", prophezeit der Union-Coach.

Dass seinem Team ein ähnlicher Triumphzug bevorsteht wie in der zweiten Halbzeit beim letztwöchigen 7:1-Heimsieg über den SV Irxleben, gilt als unwahrscheinlich. So beschäftigen das Trainerteam einige Fragezeichen in der Aufstellung. Zwar kompensierte der SVU in der Vorwoche das Fehlen seiner defensiven Mittelfeldspieler Tino Raugust und Daniel Ziemann, doch ob dies gegen spielstarke Magdeburger erneut gelingt, wird sich zeigen. Immerhin machte der beeindruckende Auftritt im zurückliegenden Heimspiel trotz einiger Improvisation Mut. "Es wird diesmal außer über das Spielerische auch viel über die kämpferische Einstellung gehen", ist sich Völckel sicher. Gelingt dann auch noch von Beginn an eine höhere Effektivität vor dem gegnerischen Tor, sollte sich die Mitreise für die "Allesfahrer"-Fraktion unter den Union-Fans allemal auszahlen.

Es fehlen: keine Information - Tino Raugust, Christian Krümling, Daniel Ziemann (alle verletzt), Max Zimmermann, Marcus-Antonio Bach (beide angeschlagen, fraglich); SR: Stephan Mattheis (Gardelegen), Tobias Petzke, Peter Helios