Morgen steht für Fußball-Landesligist SV Union Heyrothsberge das Jahreshighlight auf dem Programm. Zum Zweitrundenspiel des Landespokalwettbewerbs gastiert der Hallesche FC um 15 Uhr an der Königsborner Straße. Auch wenn dem Außenseiter wenig Chancen eingeräumt werden, überwiegt die Vorfreude aufs Duell gegen den Drittligisten.

Heyrothsberge l "Mittlerweile kenne ich die HFC-Spieler fast genauso gut wie unsere eigenen", sagt Torsten Völckel. Ein kurzes Lachen, dann fügt der Trainer der Unioner hinzu: "Nein, im Ernst: Dadurch, dass der Termin immer weiter nach hinten verschoben wurde, konnten wir uns natürlich sehr ausführlich mit dem Gegner beschäftigen, haben die Partien der Hallenser aufmerksam verfolgt." Und so ging es beim gestrigen Abschlusstraining dann auch darum, Ansatzpunkte zu finden, um den Drittligisten morgen so lange wie möglich in Schach zu halten.

Nun also auch noch ein Landesligist mit Ambitionen, um sein Team zu ärgern: HFC-Trainer Sven Köhler hatte gewiss schon einfachere Tage zu überstehen. Schon seit geraumer Zeit bereitet den Saalestädtern ihre lange Verletztenliste Sorgen. Zusätzlich schwächten am Sonntag ausgerechnet zwei Stammkräfte durch - nun ja - nicht ganz zu Ende gedachte Aktionen die Mannschaft: Bei der 1:2-Niederlage gegen Rot-Weiß Erfurt holte sich erst Akaki Gogia aufgrund einer Schwalbe die fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison ab, sieben Minuten vor dem Ende brannten dann auch dem kantigen Stürmer Timo Furuholm die Sicherungen durch. Wegen Schiedsrichterbeleidigung sah der Finne die Rote Karte und wurde für die nächsten zwei Spiele gesperrt.

So weit, so dumm gelaufen. Für gewöhnlich haben Sperren im Meisterschaftsbetrieb keine Auswirkungen auf den Pokalwettbewerb. Da Trainer Köhler jedoch das morgige Spiele bereits als Generalprobe für das Ligaduell gegen Holstein Kiel betrachtet, gilt ein Einsatz der beiden als unwahrscheinlich. "Andy Gogia ist vielleicht eine Alternative. Ansonsten werde ich dieses Spiel schon dazu nutzen, um eine geeignete Formation für das folgende Punktspiel zu finden", wird Köhler in der "Mitteldeutschen Zeitung" zitiert.

Ob der HFC nun mit einer B-Elf antritt oder nicht - beim SV Union gibt man sich keinen Illusionen hin: "Wenn man ehrlich ist, sollte ein fußballerischer Klassenunterschied sichtbar sein. Aber es ist doch interessant für die Spieler, sich einmal gegen die Profis zu beweisen."

Es fehlen: Daniel Ziemann, Christian Krümling (beide verletzt), Marcus-Antonio Bach (krank, fraglich) - Ivica Banovic, Selim Aydemir, Florian Krebs, Sören Bertram (alle im Aufbautraining); SR: Torsten Felkel (Salzwedel), Karsten Fettback, Dustin Leske