Genthin (ske/ahf) l Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erspielten sich die Handballer des SV Chemie Genthin im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten der 2. Nordliga, den HV Solpke/Mieste II, einen 26:21 (10:11)-Sieg.

Von Beginn an zeigten die "Chemiker" die richtige Einstellung. So arbeitete die Abwehr aggressiv, was sich nach 20 Minuten in einer 8:5-Führung widerspiegelte. Durch einige unkonzentrierte Abschlüsse und vergebene Siebenmeter brachten sich die Gastgeber selbst in Schwierigkeiten, sod ass plötzlich die Gäste mit einer 11:10-Führung in die Kabine gingen.

Bis zum 13:13-Augleich der Gastgeber dauerte es zehn Minute, doch danach zogen die Genthiner das Tempo noch einmal merklich an. Durch gut vorgetragene Kombinationen erarbeitete sich der SV Chemie bis zur 50. Minute eine Sechs-Tore-Führung (21:15). Die Reserve aus Mieste versuchte vergebens gegen die starke Abwehr der Hausherren anzukommen. Fand der HV II doch einmal eine Lücke, zog ein gut aufgelegter Marco Berndt im Genthiner Tor den Gästen den Zahn. Die Genthiner hatten außerdem mit Christofer Braunschweig (10) und Rene Keil (6) zwei sichere Schützen in ihren Angriffsreihen.

Die HV-Reserve, die mit "voller Kapelle" nach Genthin reiste, um beide Punkte mitzunehmen, vermochte es nicht, die Chemiker noch einmal unter Druck zu setzen. So gewann der Gastgeber am Ende verdient mit 26:21.

Chemie Genthin: S. Keil jr.,Berndt - Augustin, Braunschweig (10), R. Keil(6), Theuerkauf (2), Wendt (2), Richter (2), S. Keil (2), Tannhäuser (1), Köppen (1), Mäser, Dziony, Feuerherdt