Fußball l Genthin (kga/ahf) In der Kreispokalpartie der zwei Liga-Kontrahenten FSV Borussia Genthin und DSG Eintracht Gladau behielten die Gastgeber die Nerven und revanchierten sich mit dem 4:2 (1:1) nach Verlängerung für die Kreisoberliga-Niederlage.

Die Borussia war von Beginn an feldüberlegen und setzte die Gäste unter Druck. Lucas Dake traf zur 1:0-Führung der Genthiner in der sechsten Minute. Obwohl die Hausherren auch weiterhin spielbestimmend waren, traf die DSG mit einem Entlastungsangriff in der 25. Minute durch Johannes Röbisch zum Ausgleich.

In Hälfte zwei konterte Röbisch erneut erfolgreich für Gladau und erzielte die 2:1-Führung der Gäste (70.). Nun warfen die Borussen alles nach vorn, hatten dabei aber Glück, dass die DSG ihre Konterchancen nicht besser nutzte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Thomas Züllich den verdienten Ausgleich (90.).

Züllich traf auch zum 3:2 (101.). Zwar versuchten die Gäste, noch einmal zum Torerfolg zu kommen, die Borussia-Defensive ließ aber nichts mehr zu. Lukas Dake stellte den 4:2-Endstand her (119.).