Burg (bsc/fna) l Mit 23:26 (11:10) unterlag die männliche B-Jugend der SG Fortschritt Burg beim Barleber HC. Der Gast musste auf den Rot gesperrten Mück, Peters (privat) und Kirchner (verletzt) verzichten.

Barleben ging mit dem ersten Angriff mit 1:0 in Führung. Heisinger glich von Rechtsaußen zum 1:1 aus. Burg tat sich in der Anfangsphase mit der offenen 3-3-Abwehr der Barlebener schwer. Erst beim 6:4 (12.) gelang es Fortschritt, sich durch konzentrierte Angriffe abzusetzen. Aber der Gastgeber kam, bedingt durch nachlassende Konzentration und eine Zeitstrafe für die Gäste, wieder heran und glich zum 6:6 (15.) aus. Über ein 8:8 (17.) gingen die Burger Jungen mit einem 11:10-Vorsprung in die Pause.

Torhüter Wolfgang zeigte eine gute Leistung und hielt zwei Siebenmeter. "Das Spiel war offen. Wir mussten uns im Abschluss verbessern", forderte Fortschritt-Coach Marion Wöhe. Die Partie blieb nach Wiederanpfiff ausgeglichen (11:11/27., 16:16/37.).

Der Gastgeber setzte sich nun ab (18:16/38.). Trotz doppelter Unterzahl traf Händler zum 17:19 (39.). "Wir erhielten bis zur 39. Minute vier Zeitstrafen, insgesamt waren es sieben. Barleben dagegen bekam nur drei", haderte Wöhe. So war es schwer, die Begegnung noch zu drehen. Barleben brachte den Drei-Tore-Vorsprung beim 21:18 (40.) über die Runden. "Fortschritt kämpfte. Das Spiel war ausgeglichen. Doch die Zeitstrafen warfen uns zurück."

Fortschritt Burg: Wolfgang - Händler (5), Bleeck (5), Schumacher (4/1), Heisinger (2), Hagemeister (6), Schmidt, Schulz (1)