Burg (ahf) l Am zehnten Spieltag der Fußball-Landesliga empfängt der Burger BC 08 morgen um 15 Uhr im Parkstadion die Mannschaft des SV Lok Aschersleben. Der ungeschlagene Spitzenreiter möchte aber seine weiße Weste weiterhin rein halten.

Dabei erwartet BBC-Trainer Thomas Sauer keine Elf, die tief in ihrer eigenen Hälfte verteidigt. "Aschersleben hat eine junge Mannschaft, die versucht, die Dinge spielerisch zu lösen. Ich denke nicht, dass sie versuchen werden, sich nur hinten rein zu stellen." Eine Spielweise, wie sie der souveräne Ligaprimus nicht von allen Gegnern erwarten kann. So dürfen sich wohl auch die Zuschauer auf ein fanfreundliches Unterhaltungsprogramm am Sonnabendnachmittag einstellen. Eine sich aktiv am Spiel beteiligende Mannschaft birgt aber auch Gefahren. "Wenn der Gegner versucht zum Torerfolg zu kommen, kann es natürlich passieren, dass man auch den ein oder anderen Gegentreffer kassiert", warnt Sauer, der Sascha Krüger nur ungern Bälle aus dem Tor holen sieht. Erst viermal musste der Burger Schlussmann das Spielgerät bisher aus dem eigenen Netz bergen. Die berühmte Null steht also beim Spitzenreiter. Damit das auch im Spiel gegen Aschersleben so bleibt, "dürfen wir nicht zu offen und stattdessen geduldig sein", so der BBC-Trainer.

Die Gäste der morgigen Partie stehen indes vor keiner einfachen Aufgabe. Vor Wochenfrist verlor die Elf von Trainer Siegfried Keller das Derby gegen die TSG Calbe mit 1:5. Zudem verletzte sich Torhüter Christian Timmerhof nach einem Zusammenprall mit einem TSG-Angreifer und konnte das Spiel nicht beenden. "Calbe liegt uns auch von der Spielweise nicht", sagte Siegfried Keller vor dem Spiel in der MZ, "die sind aggressiv und haben vorne schnelle Leute." Ähnliches könnte man wohl auch vom morgigen Gegner der Salzländer sagen.

Zumal die Ihlestädter sicher nicht bereit sind, zu Hause ihre makellos weiße Weste erstmals zu beflecken: "Wir wollen natürlich zu Hause gewinnen und wenn wir unsere normale Tagesform abrufen, sollte uns das auch gelingen", so Sauer die Richtung vor.

Es fehlen: Tim Schaarschmidt, Marco Westhause, Philipp Baumgartl (alle langzeitverletzt), Steven Plünnecke, Mathias Herms (fraglich), Marco Westhause (Aufbautraining), Patrick Bartsch (Zerrung), Martin Krüger (muskuläre Probleme), Florian Müller (Fußprellung) - Johannes Kilian, Axel Böttger (beide langzeitverletzt), Erik Schmidt (privat), Christian Timmerhof (fraglich); SR: Stefan Dehmel (Gommern), Ralf Lorenzat, Rüdiger Meier