Am vergangenen Fußballwochenende gab es für den Nachwuchs des Burger BC 08 nichts zu holen. Im Ligaalltag mussten sowohl die C- als auch die D-Junioren auswärts Federn lassen.

Burg (ago/ahf) l Die C-Junioren unterlagen sowohl im Vereinspokal als auch in der Verbandsliga dem Haldensleber SC und rutschten damit auf Tabllenrang elf ab. Dort trennen den BBC nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz. Währenddessen verlor die D-Jugend in der Talenteliga mit 0:2 (0:2) im Spitzenspiel beim 1. FC Lok Stendal und überließ den Gastgebern die Tabellenspitze.

Verbandsliga, C-Jugend

Haldensleber SC -

Burger BC 08 4:2 (1:0)

Während der Burger BC in der zweiten Runde des Vereins- pokals gegen den Haldensleber SC zu Hause durchaus zu überzeugen wusste, allerdings dennoch mit 2:3 (1:0) unterlag, zeigte sich das Team drei Tage später beim Liga-Gastspiel gegen den HSC von einer anderen Seite. Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits mit ihrem ersten Angriff in der zweiten Minute in Führung. Die Burger waren gegenüber dem Pokalspiel kaum wiederzuerkennen. Der HSC überzeugte mit Doppelpassspiel, Spielverlagerung sowie Ballsicherheit und brachte die Gäste ein ums andere Mal in arge Verlegenheit. Es blieb aber bis zur Pause bei der hochverdienten 1:0-Führung und der BBC war froh, in die Kabine zu können. Wiederum keine zwei Minuten waren gespielt, da erhöhte die Heimmannschaft auf 2:0 (37.). Nach diesem Gegentreffer spielten die Gäste etwas besser, strahlten aber keine Torgefahr aus. Auch der Burger Keeper hatte nicht seinen besten Tag erwischt und verschätzte sich bei einer Flanke, sodass der Gastgeber per Kopf auf 3:0 (52.) erhöhte. Der HSC ruhte sich nun auf seiner Führung aus. Nach Vorarbeit von Gabriel Pütter gelang Maximilian Kramer das 1:3 (56.). Die Hoffnung auf einen Punktgewinn wurde jedoch rasch durch die Hausherren mit dem Treffer zum 4:1 (60.) zerstört. Maximilian Kramer verkürzte zwar noch auf 2:4 (63.), aber die Hausherren spielten die restliche Zeit souverän herunter.

Burger BC: Maurice Dünnebier - David Grundmann (36. Lukas Cimilji), Leon Coring, Lucas Engel, Noah Bäbenroth, Maximilian Kramer, Justus Stefaniak, Sasha Ulrich, Maurice Böttcher (36. Gabriel Pütter), Leo Lichtenberg, Max Steffen

Talenteliga, D-Jugend

1. FC Lok Stendal -

Burger BC 08 2:0 (2:0)

Insgesamt entwickelte sich ein zähes Spiel, die heimstarken Stendaler stellten die Gäste sehr früh zu und boten auf dem sehr kleinen Spielfeld kaum Anspielstationen im Spielaufbau. Trotzdem erarbeitete sich Burg die erste Chance, aber der Kopfball von Richard Meier (9.) ging äußerst knapp am Pfosten vorbei. Stendal wurde im Verlauf des Spiels immer druckvoller. Der BBC hingegen setzte auf Kontergelegenheiten, so durch Richard, der jedoch unsanft bis schmerzhaft vom herausstürmenden Keeper gestoppt wurde. Der an diesem Tag auf beiden Seiten sehr unglücklich agierende Schiedsrichter entschied aber nicht einmal auf Freistoß. Beide Tore der Gastgeber fielen durch individuelle Fehler auf Burger Seite. Die Gastgeschenke nahm jeweils Tim Hohmann dankend an (18., 24.).

Burger BC: Miksch (36. Grüner) - Naggies, Ahland (52. Friedrich) Döbbelin (63. Litschke), Karbe (25. Stephan), Lattki (36. Eickhoff) Suda, Wehrmann (55. Kliche), Meier