Heyrothsberge l Der SV Union Heyrothsberge hat seine kleine Negativserie in der Fußball-Landesliga durch den 2:1 (0:1)-Heimsieg gegen den FC Einheit Wernigerode vorerst beendet.

Doch die Heimelf musste sich den ersten Sieg seit fünf Spieltagen gegen robust auftretende und sehr zweikampfstarke Gäste hart erarbeiten. Besonders Tobias Thormeier hatte alle Hände voll zu tun, um den Wernigeröder Torjäger Marco Oberstädt vom eigenen Kasten fernzuhalten und lieferte sich mit dem FC-Stürmer rassige Duelle. So hatten beide Teams Möglichkeiten, wenn auch die Hausherren die klareren Chancen verzeichneten. Doch der starke Andre Helmstedt im Kasten des FC Einheit hielt sein Gehäuse sauber. Die Gäste blieben zu jeder Zeit brandgefährlich. So nutzte Wernigerode eine vorübergehende Überzahl, weil SVU-Kapitän Stefan Groth am Spielfeldrand behandelt werden musste, clever zur Führung (40.). "Der Rückstand hat in der Kabine schon sehr auf die Stimmung gedrückt, aber wir wollten unbedingt gewinnen", so Union-Trainer Torsten Völckel.

Kurz nach der Pause war es Karsten Völckel, der den für Tom Raue eingewechselten Andre Seipold auf die Reise schickte. Der Heyrothsberger hob den Ball über FC-Keeper Helmstedt, der mitgelaufene Tino Raugust ging auf Nummer sicher und köpfte den Ball zum 1:1-Ausgleich ins Tor(50.). Dass nach Abpfiff die Gastgeber über drei Zähler jubeln durften, ist nicht nur Völckel mit seiner Freistoß-Technik und dem damit verbundenen 2:1-Siegtreffer zu verdanken (90.), sondern auch Seipold, der in Hälfte zwei geistesgegenwärtig nach einer Ecke auf der Linie klären musste sowie Nico Nazare Vaz. Der Union-Abwehrspieler wehrte einen Nachschuss ab, der nach einem Konter der Gäste vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld prallte. "Noch ein Gegentreffer wäre unser Tod gewesen", musste auch der SVU-Trainer eingestehen. Doch das Glück war den Hausherren diesmal hold. "Das war ein Sieg des Willens. Ich ziehe vor meiner Elf den Hut, dass sie diese Moral bewiesen hat."

SV Union Heyrothsberge: Biegelmeier - Vaz, Schumburg, Raugust, Groth (60. Tennstädt), Spengler, Völckel, Müller, Raue (48. Seipold), Thormeier, Pinno

FC Einheit Wernigerode: Helmstedt - Braitmaier (44. Wiese), Richardt, Günther, Kopp, Werner, Wipperling, Pape, Lindemann, Oberstädt, Matschke

Tore: 0:1 Kevin Richardt (40.), 1:1 Tino Raugust (50.), 2:1 Karsten Völckel (90.); SR: Karsten Fettback (Stendal), Robert Stähr, Dustin Leske; ZS: 89