Niegripp (ahf) l Nach der fünften Niederlage in Folge herrscht bei den Fußballern der SG Blau-Weiß Niegripp Katerstimmung. Auch im Heimspiel gegen Blau-Weiß Neuenhofe blieb die Elf von Joachim Greisner nicht nur ohne Punkte, sondern auch ohne Tore - 0:3 (0:0) hieß das Endergebnis. Damit rangiert die Elf vom Alten Kanal weiter auf Rang zwölf der Landesklasse-Tabelle.

Die steigende Frustration auf und neben dem Platz entlud sich mit zunehmender Spieldauer vor allem am Magdeburger Schiedsrichter Thomas Wissel. Sechs gelbe Karten sowie einmal Rot für die Gastgeber waren das Resultat. Einzig Paul Sandmann wollte sich auch nach der gelben Karte wegen Meckerns nicht beruhigen und sah in der Folge Rot (86.). Der eisige Höhepunkt einer Partie, die besonders in Hälfte eins noch vom Fußball geprägt war.

"Wir haben im ersten Durchgang richtig gut mitgespielt", berichtete SG-Trainer Greisner. Nach der Pause schlichen sich jedoch Fehler ins Spiel der Gastgeber. Stephan Paasche war es, der Niegripp in Form von zwei Tempogegenstößen innerhalb weniger Minuten dafür bestrafte (57., 65.). In der Folge stieg das Frustrationslevel bei den Hausherren. Auch, weil beste Chancen nicht verwertet wurden.

Nach Sicht der SG hätte es zweimal Handelfmeter geben müssen. Und auch Blau-Weiß-Trainer Greisner sah den Schiedsrichter aus der Landeshauptstadt nicht gänzlich schuldlos an der Niederlage seiner Mannschaft: "Diese Leistung kann ich nicht anerkennen. Hier wurde mit zweierlei Maß gemessen. Dadurch wurde unsere Unsicherheit noch größer." Die größere Schuld traf jedoch die Gastgeber, die dreimal nicht ins leere Tor trafen, während den Gästen nun scheinbar alles gelang. Per Freistoß in die kurze Ecke erhöhte Hannes Krüger auf 3:0 für Neuenhofe.

"Was soll ich noch sagen? Wir haben gut trainiert, aber wurden heute für unsere Fehler eiskalt bestraft. Und selbst stehen wir frei vor dem Tor und bekommen den Ball nicht rein", so ein ratloser SG-Coach.

SG Blau-Weiß Niegripp: Rimpl - Gerber, Zeuch, Briest, B. Schlüter, Nabel, Eschner, Mlynek, Ackmann, Sandmann, Rennwald (67. Schönfeld)

Blau-Weiß Neuenhofe: Otto - Kaukereit, Vester (70. Krüger), Alsleben, Schmidt, Jeremias, Flentge, Hoffmeister, Paasche, Hollweg (50. Kerstan), Stallmann (76. Dreyer)

Tore: 0:1, 0:2 Stephan Paasche (57., 65.), 0:3 Hannes Krüger (88.); SR: Thomas Wissel (Magdeburg), Stefan Knorr, Max Lakatsch; ZS: 59