Burg (rgä/ahf) l Im letzten Heimspiel der Landesoberliga-Hinrunde drehten die Volleyballer des Burger VC 99 das Spiel gegen den USV Halle Volleys nach einem Satzrückstand noch mit 3:2 (-25; 18; -22; 21; 16) zu ihren Gunsten. Mit diesem Sieg stockten die Gastgeber ihre Bilanz gegen Hallenser Mannschaften auf 15 Erfolge.

"Eigentlich sollte der Sieg deutlicher ausfallen", fasste BVC-Trainerin Jessyka Postolla nach der Partie die Erwartungen an das Heimspiel zusammen. Dabei sah es zu Beginn des ersten Satzes aus, als würden die Gastgeber kurzen Prozess machen. Mit 21:16 lagen die Ihlestädter vorn, bevor sich die Gäste den Satzgewinn mit 27:25 holten. Im zweiten Abschnitt dominierten die Burger und ließen ihrem Gegner nicht den Hauch einer Siegchance. Das sollte eigentlich viel Sicherheit ins BVC-Spiel bringen. Doch die Volleys präsentierten sich in der "Sporthölle Süd" mutig und kämpferisch, sodass der dritte Abschnitt analog zum ersten an Halle ging. "Im vierten und fünften Satz ging es immer hin und her. Der USV hat es unseren Außenangreifern mit seinem guten Block wirklich schwer gemacht, zu punkten. Obwohl unsere Angreifer in der ein oder anderen Situation auch nicht blickig genug waren", berichtete Postolla. Nach dem 11:11 übernahmen die Gastgeber im vierten Durchgang das Zepter und zogen auf 21:14 davon. Nach vier Fehlangriffen seitens der Gastgeber wurde der Abschnitt allerdings noch einmal spannend. Doch die Ihlestädter erzwangen schließlich doch den Tie-Break.

Dieser hatte es dann in sich. Ständig in Führung liegend wechselte Burg mit 8:7 letztmalig die Seiten. Der USV übernahm die Spielführung und zog auf 13:11 davon. Der BVC glich zum 13:13 aus und ging selbst mit 14:13 in Führung. Abermals glichen die Gäste aus, doch letztendlich jubelten die Hausherren.

"Wir unterliegen momentan gewissen Konjunkturschwankungen. Zwischendrin läuft es immer nicht so gut für uns, aber wenn es drauf ankommt, dann sind wir da. Heute haben wir es Halle zwischenzeitlich durch eigene Fehler viel zu einfach gemacht."

Burger VC 99: Raab, Hagendorf, A. Behr, Kliefoth, S. Behr, Lambrecht, Sieber, Baldeweg, Pukall