Während die Spitze der Fußball-Kreisoberliga nach dem torlosen Remis des SV Theeßen gegen die SG Blau-Weiß Gerwisch und dem 3:1-Auswärtssieg des VfL Gehrden in Möser am 12. Spieltag enger zusammenrutschte, gab es im Tabellenkeller keine Veränderung.

Jerichower Land (ahf/sza) l Einzig der SV Grün-Weiß Bergzow stellte mit dem 3:0-Heimsieg über Ihleburg/Parchau den Anschluss an die Mittelfeldplätze her und liegt nun nur noch einen Punkt hinter dem TSV Brettin/Roßdorf auf Rang zehn.

Burger BC II -

DSG Gladau 0:7 (0:4)

Ohne Ersatzspieler bestritt die BBC-Reserve die Partie gegen den Aufsteiger aus Gladau. Doch schon nach 38 Minuten war das Spiel beim Stand von 4:0 entschieden. Die DSG kombinierte sich über den Platz und der Gastgeber fand nur selten einen Weg, die Gäste dabei zu stören. Am Ende verloren die Burger mit 0:7 und dürften wohl die Winterpause herbeisehnen. Die DSG tauschte in der Tabelle mit Borussia Genthin die Plätze und belegt nun den dritten Rang.

Tore: 0:1 Janik Pfennighaus (6.), 0:2 Sven Dittrich (20.), 0:3 Benjamin Staude (FE 36.), 0:4 Paul Rehberg (38.), 0:5 Sven Dittrich (47.), 0:6 Ricardo Braune (62.), 0:7 Johannes Röbisch (85.); SR: Raik Witte (Genthin), Peter Laven, Erik Tautenhahn; ZS: 37

TSG Möser -

VfL Gehrden 1:3 (1:3)

"Nach 30 Minuten stand es begünstigt durch unsere individuellen Fehler bereits 1:3. Da war für uns in der zweiten Hälfte natürlich nicht mehr viel zu holen. Die Gäste standen tief und haben nicht viel zugelassen", fasste TSG-Trainer Chris Schulz zusammen. Der VfL fand besser in die Zweikämpfe und ging äußerst effizient mit seinen Chancen um. "Wir haben clever gespielt und aus vier Konterchancen drei Tore gemacht", freute sich der Gehrdener Trainer Andreas Schunke dagegen. Bereits in der dritten Minute brachte Tobias Knape die Gäste mit 1:0 in Front. Zwar gelang Andreas Breckau der Ausgleich (14.), doch zwei Konter durch Ersatzstürmer Florian Baumgart - der VfL musste auf seine etatmäßigen Angreifer Maik Böttge und Lars Günther verzichten - beendeten den TSG-Zwischenspurt in der Liga.

Tore: 0:1 Tobias Knape (3.), 1:1 Andreas Breckau (14.), 1:2, 1:3 Florian Baumgart (20., 32.); SR: Mario Lach (Redekin), Marco Krankemann, Gerhard Voigt; ZS: 55

SV Theeßen -

BW Gerwisch 0:0 (0:0)

Die Gäste aus Gerwisch erwiesen sich für die Theeßener Mission "Herbstmeisterschaft" als Stolperstein. Während die ersatzgeschwächten Gäste ihr Heil in der Defensive suchten, boten die ebenfalls von Personalnot heimgesuchten Gastgeber im ersten Durchgang eher Fußball-Magerkost. Zwar steigerte sich der Tabellenführer in Durchgang zwei zumindest spielerisch, doch Blau-Weiß-Keeper Marco Pranke musste dennoch nicht hinter sich greifen. Die Gerwischer Nuss blieb ungeknackt. So geht es für die Theeßener im abschließenden Hinrundenspiel gegen Brettin/Roßdorf nun darum, den Platz an der Sonne, den die Elf von Martin Prost seit dem fünften Spieltag innehat, auch im zwölften Spiel ungeschlagen zu überstehen.

Tore: Fehlanzeige; SR: Ralf Linke (Niegripp), Henry Schwietzer, Bernd Schalla; ZS: 27

Borussia Genthin -

Fortuna Genthin 1:0 (0:0)

Die Borussia hat das Stadtderby gegen Fortuna gewonnen, musste dafür aber Geduld aufbringen, denn die "Gäste" hielten lange dagegen. Thomas Gronwald erlöste die Borussia dann aber in der 57. Minute mit dem einzigen Treffer in dieser Partie. Während Fortuna weiterhin davon profitiert, dass Ihleburg/Parchau und Loburg/Rosian nicht punkten und so dem Tabellenkeller fern bleibt, kann die Borussia mit einem Spiel weniger noch bis auf Rang zwei in der Tabelle springen.

Tore: 1:0 Thomas Gronwald (57.); SR: Detlef Mittelstädt (Gommern), Felix Krüger, Konrad Tietz; ZS: 127

Loburg/Rosian -

U. Heyrothsberge II 0:2 (0:1)

Auch wenn die Bedingungen auf dem Rasen "unserer Spielweise nicht so ganz entgegenkamen", wie der SVU-Trainer Manfred Mahler anmerkte, waren die Gäste klar spielbestimmend. Benjamin Beyer per Foulelfmeter (25.) und Norman Schrödel (55.) machten den Arbeitssieg für die Heyrothsberger Reserve dann auch perfekt. "Wir sind froh über die drei Punkte und dass alle gesund geblieben sind. Jetzt freuen wir uns auf die Partie gegen Borussia Genthin am kommenden Wochenende", blickte Mahler bereits voraus.

Tore: 0:1 Benjamin Beyer (FE 25.), 0:2 Norman Schrödel (55.); SR: Rudolf Krüger (Stegelitz), Klaus Nowak, Karl-Heinz Davisius; ZS: 15

Traktor Tucheim -

Brettin/Roßdorf 3:1 (2:1)

Der einzige Kritikpunkt den Traktor-Trainer Mike Schnorrer an seiner Elf übte, ist der, dass die 1:0-Führung nach einer Viertelstunde durch Christian Feuerherdt bereits eine Minute später durch Enrico Ehrenbrecht egalisiert wurde. Doch erneut Feuerherdt (26.) und Thomas Schulze (57.) sorgten für eine zügige Entscheidung. "Das war ein verdienter Sieg. Wir haben dem TSV kaum Raum gelassen und auch nach dem zügigen Gegentreffer konsequent weitergespielt", war Schnorrer zufrieden.

Tore: 1:0 Christian Feuerherdt (15.), 1:1 Enrico Ehrenbrecht (16.), 2:1 Christian Feuerherdt (26.), 3:1 Thomas Schulze (57.); SR: Christian Berthold (Heyrothsberge), Uwe Friedrichs, Christian Liesewitsch; ZS: 45

Grün-Weiß Bergzow -

Ihleburg/Parchau 3:0 (0:0)

Die Begegnung nahm erst Fahrt auf, als die Gäste in der 48. Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld standen. Während Ihleburg/Parchau in der ersten Hälfte noch den ein oder anderen Nadelstich setzte und Grün-Weiß-Trainer Jörg Heinemann von Glück sprach, "dass wir nicht in Rückstand gerieten", besann sich die Elf von Trainer Timo Gehn auf die Defensive. Grün-Weiß-Coach Heinemann stellte in der Pause sein Mittelfeld um und der eingewechselte Tim Böhnke setzte zusätzliche Offensivakzente. Die Gastgeber nutzten die sich nun bietenden Räume und so trafen Florian Schaumburg (68.), Michael Breme (75.) und Stefan Ringwelski (89.) zum verdienten Sieg. "Wir sind froh, dass wir gewonnen haben, aber wir sehnen das Hinrundenende herbei, damit unsere Personalsituation sich etwas entspannen kann."

Tore: 1:0 Florian Schaumburg (68.), 2:0 Michael Breme (75.), 3:0 Stefan Ringwelski (89.); SR: Marco Krankemann (Heyrothsberge), Yves Jeschek, Michael Lücke; ZS: 40