Lostau (ahf) l Die Radballer des RC "All Heil" Lostau mussten am 2. Spieltag der Oberliga in eigener Halle einige empfindliche Niederlagen einstecken und die Tabellenführung abgeben. Allerdings geht der Blick des RCL ohnehin nicht in diese Richtung, wie Nicky Rogge zu berichten weiß.

Normalerweise besteht das Oberliga-Team der Lostauer Radballer ja aus den Brüdern Nicky und Markus Rogge. Doch am vergangenen Wochenende trat nur eine Hälfte des üblichen Gespanns zusammen mit Dirk Henschler in die Pedale. Markus Rogge war terminlich verhindert, er war zu Gast auf einer Hochzeit. Sein Ersatzmann Henschler spielt eigentlich in der Landesliga, kann aber berufsbedingt nur selten zum Training erscheinen.

Nicht nur die Lostauer Zweite hatte Personalnot. Auch die dritte Mannschaft sollte beim Heimspieltag antreten. Doch Andreas Wünsch steckte mit seinem Urlaubsflieger in einem Unwetter fest, sodass das Team Wünsch/Benjamin Biedermann nicht antrat.

Als Spitzenreiter in den Spieltag gegangen, gewann das Duo Rogge/Henschler lediglich die Partie gegen die Müchelner Reserve mit 6:3. Doch für den RCL-Radballer Nicky Rogge war bereits vorher klar, dass es mit der Verteidigung der Tabellenführung nichts werden würde: "Wir wussten, was uns erwartet. Wir sind gegen die stärksten Mannschaften der Oberliga angetreten und wollten lediglich Schadensminimierung betreiben. Insofern ist es etwas ärgerlich, dass wir das Auftaktspiel gegen die ebenfalls mit Ersatz spielenden Sangerhäuser verloren haben." Die Lostauer unterlagen knapp mit 3:4. Auch das zweite Spiel gegen das Juniorenteam aus Zscherben wurde lediglich knapp verloren - 5:7. Gegen die Zeitzer Teams gab es für das Gespann Rogge/Henschler dann aber nichts zu holen. Die Begegnungen gegen Zeitz I und II wurden mit 0:5 und 1:7 verloren. "Das ist eine komische Saison", sagte Rogge und führte aus, wieso: "Beim nächsten Termin bin ich nicht anwesend und am vierten Spieltag ist Markus dann wieder nicht da. Insofern zählt bei uns jeder Punkt, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben." Auf die Landesmeisterschaften, für die sich die ersten sechs Teams qualifizieren, schaut er also höchstens mit einem Seitenblick.

Ergebnisse des 2. Spieltages Spielort: Lostau Lostau II - Sangerhausen II3:4 Zeitz I - Mücheln II4:0 Zeitz II - Lostau III5:0 Zscherben Juniorteam - Lostau II7:5 Zeitz I - Sangerhausen II6:0 Mücheln II - Lostau III5:0 Zeitz II - Lostau II7:1 Zscherben Juniorteam - Sangerhausen II1:0 Zeitz I - Lostau III5:0 Mücheln II - Lostau II3:6 Zeitz II - Sangerhausen II4:2 Zscherben Juniorteam - Lostau III5:0 Zeitz I - Lostau II5:0 Mücheln II - Sangerhausen II3:6 Zeitz II - Zscherben Juniorteam5:0 Spielort: Colbitz Zeitz III - Reideburg6:1 Colbitz 1 - Sangerhausen III6:4 Zeitz IV - Colbitz II3:4 Zeitz III - Sangerhausen III3:1 Reideburg - Colbitz I4:3 Zeitz IV - Sangerhausen III4:2 Zeitz III - Colbitz II7:3 Zeitz IV - Colbitz I1:10 Reideburg - Sangerhausen III3:2 Zeitz III - Colbitz I1:5 Reideburg - Colbitz II3:4

Tabelle

1.Zeitz I 836: 1122

2.Zeitz II 732: 1418

3.Zeitz III 831: 2115

4.Lostau II 827: 2215

5.Colbitz I 833: 2512

6.Sangerhausen II723: 2412

7.Reideburg 719: 277

8.Zeitz IV 718:287

9.Sangerhausen III717: 266

10.Colbitz II 720: 316

11.Lostau III 713: 286

12.Mücheln II716: 284