Biederitz (ihe/bjr) l Zum Jahresausklang bittet der Spielplan die Verbandsliga-Handballer des SV Eiche 05 Biederitz (9., 8:12-Punkte) noch einmal zu einem Heimspiel. Gegner ist heute zu gewohnter Zeit um 17 Uhr die zweite Vertretung des BSV 93 Magdeburg (10., 8:12).

"Wir wollen den Aufwärtstrend der zurückliegenden Wochen fortführen. Daran ändert auch diese Niederlage nichts", gab der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister am vergangenen Wochenende nach der unglücklichen 23:24-Niederlage beim Tabellenführer Post SV Magdeburg als klares Ziel für das Jahresfinale aus.

Angeschlossen werden soll dann natürlich an die beiden äußerst positiven Heimauftritte gegen den Güsener HC (29:26) und den TuS Magdeburg-Neustadt (27:19). Allerdings ließ auch der Auftritt im Magdeburger Lorenzweg vor einer Woche erkennen, das zuletzt die richtigen Stellschrauben bewegt wurden.

Der bevorstehende punktgleiche Tabellennachbar aus Magdeburg dagegen hat die oft zitierten besseren Zeiten schon erlebt. Der optimale Saisonauftakt mit drei Siegen inklusive Erklimmen der Tabellenspitze ist längst Geschichte. Seit sieben Spielen wartet die Olvenstedter Reserve nun schon auf einen Doppelpunktgewinn, wobei die zwei Unentschieden (25:25 in Oschersleben und zuletzt 29:29 im Heimspiel gegen TuS Magdeburg-Neustadt) den logischen Abwärtstrend in der Tabelle nur unwesentlich stoppen konnten.

Der Zähler gegen den starken Aufsteiger im Stadtderby vom Sonnabend vor einer Woche allerdings ließ sich dabei mit Fug und Recht als gewonnener Punkt einstufen, denn dieser wurde mit viel lobenswertem Kampf in der Schlussphase doch noch unter Dach und Fach gebracht. Den Olvenstedtern muss man zudem aktuell zu Gute halten, dass sie seit geraumer Zeit immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen haben. Dass dies nachhaltig auch Auswirkungen auf die Leistungfähigkeit hat, ist nicht von der Hand zu weisen. Aber davon kann auch ihr anstehender Gegner aus Biederitz ein Lied singen.