Biederitz (ihe/bjr) l Drei Niederlagen und einen Sieg fuhren die Biederitzer Nachwuchs-Handballer im Jahresendspurt ein. Während die männliche B-Jugend, die männliche E-Jugend und die weibliche E-Jugend (15:21 beim HSV Magdeburg) unterlagen, wurde die männliche D-Jugend ihrer Favoritenrolle gerecht.

Nordliga, mJB

Eiche Biederitz -

BSV 93 Magdb. III 8:53 (3:26)

Nach einer 18:1-Führung war die Entscheidung gefallen. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber, die nie die Köpfe hängen ließen, chancenlos. So zog der Gast zum 50:5 davon, ehe dem Gastgeber noch drei Treffer gelangen.

Eiche Biederitz: Böttner - Hammecke (2), Dettmer, Schönegge, Hass (2), Keilig (3), Riedl (1), Festerling, Rosenburg

Nordliga, mJD

FSV 1895 Magdeburg -

E. Biederitz 16:31 (6:16)

Einen klaren Auswärtserfolg fuhr dagegen die männliche D-Jugend der Biederitzer zum Hinrundenabschluss ein. Nach ausgeglichenem Beginn (1:2 und 2:3) kamen die Gäste schnell in die Gänge und eilten zum 7:2 davon. Nach dem 9:4 wurde der Vorsprung komfortabel auf 14:5 ausgebaut - die Vorentscheidung. Nach Wiederbeginn behaupteten die Gäste zunächst das Torepolster beim 18:8 und 21:10, ehe beim 27:12 sogar ein 15-Tore-Plus zu Buche stand. Dieser Abstand hatte schließlich auch nach dem Abpfiff Bestand. "Wir haben eine sehr ordentliche Hinrunde gespielt, die wir nun bestätigen wollen", meinte der Verantwortliche Oliver Wohl im Anschluss.

Eiche Biederitz: Ritter (1) - Jagarzewski (1), Exner (5), Schneider (2), Oberwinter (1), Steinweg (6), Hartmann (8), Steiger (6), Urban, Groß (1)

Nordliga, mJE

Eiche Biederitz -

BSV 93 Magdeb. 18:26 (7:12)

Im Spitzenspiel Dritter gegen Vierter konnten die Biederitzer Youngster bis zum 2:2 (5.) noch mithalten. Danach übernahmen die Magdeburger das Zepter und setzten sich schnell zum 7:2 ab. Begünstigt durch viele Fehlpässe und oftmals inkonsequente Abwehrarbeit wurden die Gäste regelrecht zum Torewerfen eingeladen. Nach einer Auszeit besann sich der SVE und konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. Der Vorsprung aus der Anfangsphase von fünf Toren hatte zur Pause allerdings noch Bestand. Mit mehr Mut und Zug zum Tor sollte es in der zweiten Halbzeit losgehen, doch die Gastgeber zeigten viel Respekt. Das Spiel war zwar ausgeglichen, jedoch konnten die Biederitzer den Spielstand nicht verkürzen. Über die Stationen 8:15, 13:20 und 16:23 wurde am Ende mit 18:26 verloren. "Mit einer konzentrierten und starken Leistung können wir auch mit dem BSV mithalten. Wer hätte zu Beginn der Saison damit gerechnet, dass wir zu Weihnachten ein Spitzenspiel haben? Hut ab vor den Leistungen bis zu diesem Zeitpunkt" resümierte das Trainergespann das Spiel und den Saisonverlauf.

Eiche Biederitz: M. Beres, Rieger - Hammecke (6), Müller(1), Maffert (6), Warnecke(1), L. Hesse (1), K. Beres, O. Beres, J. Hesse (3), Schmidt, Krönert