Burg (gth/bjr) l Eine Auswahl des Fußball-Kreis- ligisten Stegelitzer SV hat überraschend das traditionelle Hallenturnier um den Athos-Cup gewonnen. Im letzten und entscheidenden Spiel siegten die Stegelitzer gegen den PSV Burg mit 2:0 und holten sich somit zum ersten Mal den Siegerpokal. Der Titelverteidiger vom Athos-Team, welches zum Großteil aus den Handballern der SG Fortschritt Burg besteht, musste sich nach vielen kurzfristigen Ausfällen diesmal mit dem letzten Platz begnügen.

Das Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden über je 1x15 Minuten gespielt. Die rund 100 Zuschauer in der Sporthalle am Platz des Friedens bekamen von Beginn an spannende Spiele geboten und konnten sich über insgesamt 34 Tore freuen. Im Eröffnungsspiel unterlag das Athos-Team nach zahlreichen vergebenen Chancen mit 1:2 gegen die Beekebomber aus Detershagen. In den Spielen gegen den PSV und gegen Grabow besiegelte jeweils ein Tor in den Schlusssekunden eine 0:1-Niederlage.

Auch gegen die Volleyballer vom Burger VC 99 unterlag man mit 0:2. Lediglich gegen den späteren Turniersieger gelang mit einem 1:1 der einzige Punktgewinn. Die Stegelitzer gewannen die entscheidenden Spiele gegen den BVC 99 und dem PSV jeweils mit 2:0 und sicherten sich so mit elf Punkten den Sieg vor dem PSV Burg und dem Burger VC 99 (beide zehn).

Individualauszeichnungen wurden ebenfalls vergeben. Zum besten Spieler des Turniers wurde Hendrik Schäfer vom PSV gewählt. Der beste Torhüter kam mit Jörg Baldeweg vom Burger VC 99. Auch der beste Torschütze war mit Till Räcke (vier Treffer) in Reihen der Volleyballer zu finden.

1.Stegelitzer SV510:311

2.PSV Burg58:310

3.Burger VC 9957:410

4.Eintracht Grabow54:65

5.Beekebomber53:114

6.Athos-Team52:71