Möckern (clü/bjr) l Die Abteilung Handball des Möckeraner TV ließ kürzlich mit den Stadtmeisterschaften eine vergessene Tradition wieder aufleben.

Über 80 Teilnehmer schrieben sich in die Starterliste ein. Gespielt wurde über je 1x15 Minuten in zwei Gruppen zu vier Mannschaften. Dabei wurden die aktiven Handballer, MTV-Jugendspieler und Einzelteilnehmer zusammen gelost. Hinzu stellte die Abteilung Fußball, die Eltern der B- und C-Jugend, die Gommeraner Frauen und der "Blumenring" (Straße aus den Pfingstwiesen) eine Mannschaft. Nach Abschluss der Hinrunde wurde jeder Platz im Überkreuzvergleich ausgespielt.

Dabei schafften es die Gommeraner Frauen, durch gute Leistungen in der Vorrunde und auch durch etwas Glück aufgrund einer schwierigen Konstellation in der Gruppe am Spiel um Platz drei teilzunehmen. Dort war allerdings Endstation. Der gute vierte Platz schmälerte die tolle Leistung dennoch nicht. Die Fußballer legten ebenfalls einen sehr guten Auftritt hin, hatten allerdings etwas Pech und blieben letztlich Schlusslicht.

Im Finale trafen zwei der zusammengelosten Teams aufeinander. Ein spannendes Spiel fand nach 15 Minuten keinen Sieger, so dass die Entscheidung vom Siebenmeterpunkt fallen musste. Dabei hatte der eigentliche Favorit das Nachsehen und der "Underdog" entschied das Turnier für sich.

Einen großen Dank richteten die Organisatoren an alle Teilnehmer und Helfer. Die Hoffnung, dass die Veranstaltung auch bei der nächsten Auflage so gut angenommen wird, dürften berechtigt sein. In gemütlicher, jedoch etwas überschaubarer Runde klang der letzte Möckeraner Handballtag des Jahres aus.