Magdeburg/Gommern (sha/bjr) l Bei den Leichtathletik-Hallenbezirksmeisterschaften der U 16/U 14 ging Florian Finzelberg vom SV Eintracht Gommern an den Start. Nachdem er in den vergangenen Monaten eine beträchtliche Leistungssteigerung vorzuweisen hatte, war er am Sonntag auf den Punkt fit. Mit Beginn des neuen Jahres ging der 14-Jährige beherzt und mit viel Elan in die Trainingseinheiten, um seine persönlichen Bestleistungen zu verbessern. Dazu nutzte Florian die Bezirksmeisterschaften und Erstaunliches passierte: vier Medaillen bei fünf Starts.

Der Paukenschlag gelang Florian bereits in der ersten Disziplin, dem 60-Meter-Hürdenlauf, bei dem er in 11,15 Sekunden den zweiten Platz belegte. Motiviert ging es in den Hochsprungwettbewerb, bei dem er an seine persönliche Bestleistung von 1,65 Metern heranspringen wollte. Das Vorhaben gelang und nur knapp scheiterte er an der neuen Bestleistung von 1,68 Metern. Somit stand Florian erneut auf dem Treppchen und freute sich über die Silbermedaille. Die dritte Disziplin, der Weitsprung, verlief nicht so rund. Florian konnte trotz anständiger Weiten keinen gültigen Versuch in die Wertung einbringen. "Nun erst recht", lautete die Devise für den Endlauf über 60 Meter, in dem ihm eine kleine Sensation glückte: In 7,87 Sekunden sprintete er zum Titel.

Damit konnte er ohne Druck das Kugelstoßen angehen. Die Marschroute hieß im Vorfeld: persönliche Bestleistung erreichen. Am Ende sprang völlig überraschend der zweite Platz mit einer Weite von 9,97 Metern heraus - der Abschluss eines grandiosen Wettkampfs.