Zwei Siege und zwei Niederlagen gab es am Wochenende für die Handballmannschaften des SV Eiche 05 Biederitz. Während beide E-Jugendteams siegreich blieben, mussten sich die männliche B- und D-Jugend geschlagen geben.

Biederitz (ihe/bjr) l Dramatik pur gab es beim Auswärtserfolg der männlichen E-Jugend.

Nordliga, mJB

HSV Magdeburg -

Biederitz 42:12 (20:5)

Zunächst hielten sich die Biederitzer an die Vorgabe, ihre Angriffe geduldig vorzutragen. Trotzdem ging der Favorit in Führung und hatte beim 14:5 ein beachtliches Polster herausgeworfen. Ballverluste führten noch vor dem Seitenwechsel zu sechs weiteren Gegentoren, so dass es mit einem 20:5 in die Kabinen ging. Auch nach Wiederbeginn hatten die Gäste ihre Mühe mit der offensiven HSV-Deckung. Diesem spielte zudem der Kräfteverschleiß der Biederitzer in die Karten. "Natürlich kann man hoch beim Spitzenreiter verlieren, nur dürfen wir nicht so kopflos agieren", so Eiche-Trainer Alexander Jantz.

Biederitz: Böttner - Hammecke (3), Dettmer (1), Keilig (2), Riedl, Festerling, Ritter (6), Rosenburg

Nordliga, mJD

Eiche Biederitz -

Barleber HC 19:20 (10:13)

Die Gäste präsentierten sich in der ersten Hälfte wacher und legten zum 7:4 und 9:6 vor. Die Biederitzer produzierten zu viele Fehler und ließen auch die Laufbereitschaft vermissen. Nach der Pause zog der BHC zwar auf 15:11 davon, wurde dann aber von den SVE-Youngstern beim 15:15 (33.) eingeholt. Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven. Die Biederitzer waren zwar in den zweiten 20 Minuten das bessere Team (19:17), doch fehlte die Cleverness. So glichen die Gäste nicht nur aus, sondern fuhren nach dem 20:19 mit einem glücklichen, aber keinesfalls unverdienten Auswärtserfolg nach Hause.

Biederitz: Ritter - Jagarzewski, Exner (3), Schneider (1), Oberwinter (4), Steinweg (3), Hartmann, Steiger (3/2), Urban (3), Groß (2), Anderson

Nordliga, mJE

SV Oebisfelde -

Eiche Biederitz 22:23 (10:10)

Zu früher Stunde legten die Gastgeber stets vor und die Gäste glichen aus. Dieses Wechselspiel zog sich bis Mitte der ersten Halbzeit durch (4:4), ehe Oebisfelde zum 8:5 davonzog. Nach einer Auszeit gelang dem SVE noch vor der Pause der 10:10-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. Über die Stationen 20:19 und 21:20 führten die Gastgeber kurz vor Schluss mit 22:21. Mit letzter Kraft glichen die Biederitzer 30 Sekunden vor Ultimo aus. Nun waren wieder die Gastgeber am Zug, jedoch wurde die Wurfchance pariert und durch den eingewechselten Eiche-Keeper Konrad Beres zum Konter nach vorn befördert. Mit letzter Kraft erreichte Marius Hammecke den Ball und machte per Heber genau eine Sekunde vor Schluss den SVE-Sieg perfekt.

Biederitz: M. Beres - Hammecke (13), Müller, Maffert (6), Schmidt, Warnecke, L. Hesse (4), K. Beres, O. Beres, Krönert, Kunze

Nordliga, wJE

Barleber HC -

Eiche Biederitz 5:20 (3:11)

Nach einem 5:0-Blitzstart der Gäste beteiligte sich auch der BHC am Torewerfen (3:7). Die Schlussminuten der ersten Hälfte gingen jedoch wieder klar an die Gäste. Auch nach der Pause bestimmte Biederitz das Geschehen und schraubte den Vorsprung trotz des Auslassens einiger Großchancen weiter nach oben. Am Ende stand ein nie gefährdeter Auswärtserfolg zu Buche.

Biederitz: Grunert, Dettmer - Hofmann (2), Paech, Besecke (4), E. Treffkorn (6), Rosenau (1), Neuendorf (2), F. Treffkorn (3), Ribbert (1), Schnell (1), Northe