Borne (tza) l Trotz einer Teambestleistung unterlag die Landesliga-Reserve des SV Eintracht Gommern in der Kegel-Landesklasse beim Gastspiel in Borne mit 3:5. Durch einen wahnsinnigen Bahnrekord von Stefan May (621) holten sich die Gastgeber noch knapp die zwei Punkte für das bessere Mannschaftsergebnis und damit den Sieg bei 3349:3335 Kegeln.

Zu Beginn bewiesen die Gommeraner, dass ihnen die Bahn in Borne liegt. Teamchef Ronald Richert (4:0; 563:499) holte Mannschaftspunkt (MP) Nummer eins. Thomas Arndt (2:2; 553:575) fehlte im dritten Satz lediglich ein Kegel, um auch den zweiten MP an die Ehle zu holen. Als auch Ralf Wöltje (3,5:0,5; 587:553) groß aufspielte, sah alles nach einem Erfolg der Blau-Gelben aus. Vor dem Schlussblock, Olaf Ziegler (0:4; 521:568) hatte keine Chance, führten die Gäste mit 29 Kegeln bei Punktgleichheit.

Jetzt schlug die große Stunde der besten Spieler beider Teams. Kay Maß (594:533) gewann mit toller persönlicher Bestleistung ebenso überlegen für Gommern, wie May gegen Andreas Nuthmann (0:4; 517:621) für Borne. Nur holte der neue Bahnrekordhalter eben die notwendigen Kegel heraus, damit am Ende ein Plus von 14 für die Gastgeber an der Anzeige stand.

"Wie schon in der letzten Saison haben wir wieder knapp verloren, allerdings auch wieder auf sehr gutem Niveau", resümierte Kapitän Richert etwas enttäuscht.