Klötze/Möckern (clü/ahf) l Mit gerade einmal zwei Wechselspielern mussten die Nordliga-Handballer des Möckeraner TV die lange Reise zum VfB Klötze antreten. Hielt die Rumpftruppe anfangs noch gut dagegen, ging dem MTV gegen Ende die Luft aus. Mit einer 26:36 (15:14)-Niederlage im Gepäck kehrten die Männer am Sonnabend vom VfB zurück.

Die Gäste begannen die Partie nicht ideal. So musste die MTV-Sieben schnell einem 2:5-Rückstand hinterherlaufen. Der Angriff agierte zu behäbig und in defensiv stimmte die Abwehr zu Beginn der Begegnung nicht. Beim Stand von 6:10 besann sich der Gast. Hinten wirkten die Möckeraner nun sicherer und im Spiel nach vorn wurden die Angriffe jetzt ruhig und besonnen ausgespielt. Vor allem Thomas Simon und Florian Haufschild strahlten in dieser Phase große Torgefahr aus, sodass der Vorsprung des Gastgebers kontinuierlich schrumpfte. Zur eigenen Überraschung führte der MTV zur Halbzeit sogar mit einem Tor (15:14).

Auch nach dem Seitenwechsel war kein Bruch im Spiel der Gäste zu erkennen. Ganz im Gegenteil: Bis zur 40. Minute setzte sich Möckerns Sieben bis auf 19:15 ab. Doch die fehlenden Wechseloptionen auf der Bank machten sich zunehmend bemerkbar. Der VfB holte Tor um Tor auf und zerlegte die MTV-Sieben förmlich. Auch die Manndeckung gegen Simon brachte den Gäste-Angriff völlig aus dem Konzept. Beinahe jeder Möckeraner Angriff endete in einem Konter für Klötze. So führten die Hausherren in der 50. Minute mit 30:23 und spielten die verbliebenen Minuten locker zu Ende.

Möckeraner TV: Hager - Haberland, Rechenberger (2), Lepps (2), Brehmeyer (3), Lüdecke (2), Simon (8), Haufschild (9)