Bernburg (ahf) l Bei den Hallenlandesmeisterschaften der C-Junioren in Bernburg schrammten die Fußballer der Spielgemeinschaft Elbekicker nur ganz knapp am Podium vorbei, zeigten aber auch mit dem vierten Rang eine gute Vorstellung.

In ihrer Gruppe hatte es der Landesligist aus dem Jerichower Land nur mit Verbandsliga-Teams zu tun, setzte sich dennoch als Gruppenzweiter durch. Zwei Unentschieden gegen den späteren Gruppensieger, 1. FC Magdeburg (0:0), sowie den VfL Halle (1:1) und ein 3:0-Erfolg über die Spg. Lutherstadt Wittenberg genügten, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Gegen den VfB/Imo Merseburg unterlagen die Elbekicker allerdings mit 1:3. Das Finale machten damit zwei Verbandsligisten unter sich aus. Der Hallesche FC entschied das Endspiel dann mit 1:0 für sich und revanchierte sich damit für die 0:1-Niederlage aus der Vorrunde. Im Spiel um Rang drei trafen die Jerichower dann erneut auf den FCM, mussten sich diesmal aber mit 0:2 geschlagen geben.

Dass die gezeigte Leistung der Elbekicker dennoch aller Ehren wert war, zeigt die Tatsache, dass die Auszeichnungen für den besten Spieler, besten Torhüter sowie erfolgreichsten Torjäger allesamt an Spieler der Elbekicker gingen. Maurice Schmidt, Max Lepper und Vierfach-Schütze Florian Mittag wurden ausgezeichnet.