Biederitz/Oschersleben (ihe/ahf) l Die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz haben ihr Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht der Handball-Bezirksliga, dem SV Lok Oschersleben, nach einer überwiegend enttäuschenden Vorstellung mit 26:30 (13:12) verloren. Franziska Swoboda, Christin Lüter und Neuzugang Lisa Brüggemann trafen jeweils fünfmal.

Die Biederitzer begannen beim bisher nur einmal siegreichen Gastgeber ordentlich und legten eine 3:1- beziehungsweise 5:3-Führung vor. Im weiteren Spielverlauf leuchtete auf der Anzeigetafel zwar stets ein knapper Vorsprung der Gäste auf, doch dieser hätte weitaus höher ausfallen müssen. Leichtfertige vergebene Bälle, technische Fehler und eine ausbaufähige Chancenverwertung gestatteten es der Lok-Sieben, stets den Anschlusstreffer (6:7, 8:9 und 10:11) zu erzielen. Auch die Deckungsarbeit der SVE-Damen ließ viel zu oft Räume für Oschersleben. So kam es nicht von ungefähr, dass die Gäste lediglich mit einer knappen 13:12-Führung in die Kabinen gingen.

Nach Wiederbeginn erzielten die Gastgeber mit zwei schnellen Treffern ihre erste Führung. In der Folgezeit blieb der Gast bis zum 16:17 stets dran, hatte aber weiterhin mit den Problemen aus dem ersten Durchgang zu kämpfen. Dies wussten die Gastgeber fortan besser zu nutzen und setzten sich nicht zuletzt aufgrund schneller Angriffe auf 21:17 ab. Nach den Toren der Gäste zum 22:23 keimte im Lager der Biederitzer noch einmal Hoffnung auf, doch diese erstickten die Oschersleber mit dem Doppelschlag zum 25:22. In der verbliebenen Spielzeit vermochten es die Gäste nicht mehr, der insgesamt fairen Begegung noch eine Wendung zu geben. So setzten sich die Gastgeber schließlich mit 30:26 durch und feierten ihren zweiten Saisonerfolg.

"Eine enttäuschende Vorstellung von uns, bei der wir über weite Strecken auch die mannschaftliche Geschlossenheit haben vermissen lassen", so Nina Bublitz.

Eiche Biederitz: Schieke - Swoboda (5), Götze (4/2), Heitmann (4), Lüter (5), Charnowski (3), Homeyer, Brüggemann (5)