Biederitz (ihe/bjr) l Die Handballerinnen des SV Eiche 05 Biederitz haben ihr "Heimspiel" gegen den HV Ilsenburg in der Bezirksliga Nord/West nach lobenswertem Kampf mit 20:23 (9:10) verloren. Nancy Charnowski und Christin Lüter trafen jeweils fünfmal.

Mit nahezu letztem Aufgebot und ohne die Stammkräfte Kati Schneider und Cindy Heitmann traten die Biederitzer gegen den HVI, der sein Heimrecht freiwillig abgegeben hatte und mit ebenfalls überschaubarer Bank aufwartete, an. Der SVE hatte den besseren Start und führte bis zum 4:3. In der Folge geriet das Biederitzer Angriffsspiel ins Stocken, so dass die Harzer trotz einer starken Sophie Hesse im Eiche-Tor zum 6:6 ausglichen. Nach der Auszeit des SVE traf dieser durch Lüter und Charnowski zum 8:6, was aber von den Gästen nach 26 Minuten egalisiert wurde. Die abermalige Gastgeberführung verwandelte der HVI bis zur Pause in einen eigenen Vorsprung.

In den zweiten 30 Minuten begegneten sich beide Teams bis zum 13:13 auf Augenhöhe. Den 13:15- und 14:16-Rückstand konnten die Biederitzer nach 47 Minuten durch Franziska Swoboda ausgleichen. Doch nach dem 17:17 folgte die entscheidende Phase in der fairen Begegnung. Die Gäste zogen zum 20:17 davon und hielten den Drei-Tore-Vorsprung bis zuletzt aufrecht. "Am Schluss haben uns Kraft und Glück gefehlt", meinte die SVE-Verantwortliche Marina Beer.

Biederitz: Hesse - Schieke (1), Götze (4), Homeyer, Charnowski (5/3), Lüter (5), Brüggemann (2), Swoboda (3)