Der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga zeigte beim 3:0 (0:0)-Heimsieg eine souveräne Leistung gegen unbequeme Gäste des SV Stahl Thale. Als Dosenöffner des Burger BC 08 wurden die Standards. Außerdem dorgte ein "Flitzer" für Aufsehen.

Burg l Dreimal hatten die BBC-Anhänger den Torschrei auf den Lippen. In der 20. Minute war es Mathias Herms, der allein auf Thale-Keeper Nico Picek zulief, jedoch am Harzer Schlussmann scheiterte. Keine drei Minuten später klärte der Torhüter der Gäste erneut stark gegen den BBC-Flügelflitzer. Kurz vor der Pause zappelte der Ball zwar endlich im Kasten, doch die Unparteiischen entschieden auf Abseits, sodass der Abstauber von Patrick Bartsch nach einem Freistoß von Martin Krüger nicht zählte. Für den vierten Aufschrei und eine Spielunterbrechung sorgte kurz vor der Halbzeit ein "Flitzer" auf dem Feld. Der einjährige Shih Tzu-Mischling Chico hatte es wohl satt, dass die Hausherren trotz Überlegenheit nicht in Führung gingen und so sorgte der Vierbeiner für Trubel.

"Thale hat es uns in Hälfte eins sehr schwer gemacht. Vor allem begannen die Gäste anders, als wir erwartet hatten. Deshalb brauchten wir gut zehn Minuten, um ins Spiel zu finden. Grundsätzlich bin ich mit dem ersten Durchgang aber hoch zufrieden, auch wenn er torlos endete", so BBC-Coach Thomas Sauer zur ersten Hälfte.

Als Dosenöffner für die Hausherren entpuppte sich dann wie so oft in dieser Saison die individuelle Klasse des Spitzenreiters. Vier Minuten nach Wiederanpfiff verwandelte Alexander Siemke einen direkten Freistoß zur 1:0-Führung. Tim Schaarschmidt erhöhte nach einer Ecke für den Gastgeber (53.). Doch die Gäste, die bereits in Hälfte eins sehr unbquem spielten, machten die Räume nun noch enger und entzogen Burg den Zugriff im Mittelfeld. So kamen auch die Harzer gefährlich vor das Tor von Sascha Krüger, erzielten sogar den Anschluss, der jedoch nicht gegeben wurde. "Wir hatten in Hälfte zwei Probleme auf unseren Sechser-Positionen die Zweikämpfe zu gewinnen. So war es schwer, unser Spiel aufzuziehen." Doch besonders in der Schlussphase rollte dann wieder eine Angriffswelle nach der anderen auf das Gäste-Tor. Steven Peseke scheiterte jedoch ebenso, wie sein Vorgänger Bartsch. Der eingewechselte Stürmer spielte dennoch eine tragende Rolle. So holte Peseke den Freistoß heraus, den Tom Saager zum 3:0-Endstand verwandelte.

"Mit der zweiten Hälfte war ich trotz der drei Treffer nicht ganz so zufrieden. Aber dennoch hat die Mannschaft gekämpft und läuferisch einen sehr hohen Aufwand betrieben, für den sie sich dann auch belohnt hat", war Sauer froh über den Heimsieg.

Burger BC 08: S. Krüger - Herms, M. Krüger (84. Schäfer), Siemke, Benkel, Schaarschmidt, Kolzenburg (74. Schulz), Saager, Schock, Bartsch (82. Peseke), Westhause

Stahl Thale: Picek - Tietze (79. Henneberg), Bilitewski, Zawihowski, Engel (72. Mämecke), Hägemann, Broders, Klöppel, Lonscakovs, Michaelis, Könnecke (64. Rumlich)

Tore: 1:0 Alexander Siemke (49.), 2:0 Tim Schaarschmidt (53.), 3:0 Tom Saager (86.); SR: Mike Weiß (Sülzetal), Mario Sämisch, Daniel Feist; ZS: 205